Solaranlagen eines Solarparks auf einer Freifläche. (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Patrick Pleul)

Solarparks in Heusweiler und Oberthal geplant

  09.10.2021 | 08:30 Uhr

Die Sulzbacher Firma Sunera will im Saarland zwei Solarparks errichten – einen zweigeteilten in der Gemeinde Heusweiler entlang der A8 und einen in der Nähe von Steinberg-Deckenhardt in Oberthal. Die jeweiligen Gemeinderäte haben der Errichtung bereits zugestimmt, ab Mitte Oktober werden die Pläne öffentlich ausgelegt.

Die Anlage in Heusweiler soll fünf Hektar groß´werden – aufgeteilt in zwei Teilbereiche zu beiden Seiten der A8. Geplant ist eine circa drei Hektar große Fläche südöstlich vom Ortsteil Eiweiler, und ein etwa zwei Hektar großer Bereich nordwestlich von Kutzhof mit Solarpanels zu bebauen. Diesem Vorhaben hat der Gemeinderat in Heusweiler am 16. September zugestimmt.

Die Fläche in Kutzhof war nach Angaben des zuständigen Fachbereichsleiters der Gemeinde, Markus Ringe, ursprünglich größer geplant, wurde jedoch aufgrund von Einwendungen seitens der Anwohner verkleinert. Nach den Ergebnissen mehrerer stünden dem Projekt keine rechtlichen Bedenken mehr gegenüber, so Ringe.

Offenlegung der Pläne ab Mitte Oktober

In Oberthal soll ein circa acht Hektar großer Solarpark auf dem Stockertsfeld östlich von Steinberg-Deckenhardt entstehen. Es ist nach Angaben Stephan Junk aus dem Fachbereich Bauen der Gemeinde eine Erweiterung einer bereits bestehenden Anlage. Die Fläche, auf die die Solarpanels gebaut werden, liegt in der Nähe von Bahntrassen an der Grenze zwischen Namborn und Nohfelden. Am 29. September hat der Gemeinderat Oberthal die Ausweisung dieser Photovoltaik-Anlage beschlossen.

Für beide Projekte steht allerdings noch eine öffentliche Auslegung der Pläne bevor. Ab dem 14. Oktober können sich Interessierte diese bis einschließlich 15. November vor Ort in Heusweiler oder auch im Netz auf der Seite der Gemeinde anschauen. Ab dem 18. November startet die Offenlegung der Pläne für die Anlage in Oberthal, die am 19. November endet.

Innerhalb dieser Zeiträume können Anwohner und andere Beteiligte Beschwerden, Bedenken oder auch Einwände bezüglich der Solarparks in beiden Gemeinden äußern. In Heusweiler ist zusätzlich einen Tag vor der Veröffentlichung der Pläne ein Ortstermin angesetzt, bei dem die Firma detaillierte Informationen präsentieren will.

Nachhaltige Beweidung durch Schafe

Sollten die rechtlichen Voraussetzungen geschaffen sein, will die Firma Sunera die Anlage in Heusweiler schon im kommenden Jahr errichten. Eine Aussage über die voraussichtlichen Kosten konnte das Sulzbacher Unternehmen noch nicht machen.

Um den Solarpark nachhaltig zu pflegen, sollen nach Angaben des Heusweiler Fachbereichtsleiters voraussichtlich Schafe zur Beweidung eingesetzt werden. Vorbild dafür sei die Beweidung des Solarparks an der Bahnstrecke zwischen Lebach und Eppelborn.

Am Freitag ist in Nalbach-Körprich das bisher größte Solarkraftwerk des Saarlandes in Betrieb gegangen. Auf einer Fläche von sechs Hektar produzieren die Betreiber „SWT/SE Solarkraftwerke“ und die Firma "Schoenergie" Strom, der den Bedarf von rund 2200 Haushalten decken soll.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja