Klassenzimmer (Foto: SR)

Was über den Regelbetrieb an Schulen bekannt ist

Carolin Dylla   16.06.2020 | 06:38 Uhr

An den Schulen im Saarland soll nach den Ferien der Regelbetrieb wieder starten. Details will Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) erst am Nachmittag vorstellen. Hier ein Überblick, was bereits bekannt ist.

Schluss mit dem Wechsel von Präsenzunterricht in der Schule und Lernen zuhause: Nach den Sommerferien sollen möglichst alle Schüler im Saarland wieder in die Schule gehen. Das bedeutet, dass das Abstandsgebot von 1,50 Meter in den Klassenräumen aufgehoben wird – so steht es in einem Schreiben des saarländischen Bildungsministeriums an die Schulleitungen, das am Wochenende veröffentlicht wurde.

Fester Klassenraum

Um das Ansteckungsrisiko trotzdem so niedrig zu halten wie möglich, sollen die Schüler möglichst in einem festen Klassenraum und von festen Lehrern unterrichtet werden. Laut Ministerium ist ein entsprechendes Hygiene-Konzept in Arbeit und in der Detailabstimmung.

100 neue Lehrer

Außerdem hat Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) angekündigt, in einem ersten Schritt 100 zusätzliche Lehrkräfte einzustellen. Die seien auch bereits im Nachtragshaushalt eingerechnet, sagte die Ministerin bereits am Wochenende im SR-Fernsehen. Allerdings sollen diese Extra-Stellen zeitlich befristet sein. Die Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft und der Saarländische Lehrerinnen- und Lehrerverband fordern aber dauerhaft mehr Personal – und vor allem umfassende Schutzkonzepte für die Lehrkräfte. 

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 16.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja