Polizeikelle mit dem Grenzschild der Bundesrepublik Deutschland am Grenzübergang (Foto: dpa/Uli Deck)

Neues Formular für Grenzübertritt

  04.06.2020 | 14:45 Uhr

Ein neues Formular soll den Übertritt für Grenzgänger zwischen Deutschland und Frankreich erleichtern. Den Vordruck kann man sich im Internet auf der Seite der Bundespolizei herunterladen. Das Formular sollte man ausgefüllt mit sich führen, wenn man die Grenze übertritt.

Mit Frankreich sei eine gemeinsame Selbsterklärung für Grenzgänger erarbeitet worden, teilte die Bundespolizei in Koblenz am Donnerstag mit. Sie gelte für Menschen mit Wohnsitz in den Départements Bas-Rhin, Haut-Rhin oder Moselle sowie der Bundesländer Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg. Im Fall einer Grenzkontrolle können Reisende mit dieser Selbsterklärung ihren Reisegrund belegen.

Nach wie vor gilt aber: Zur Einreise nach Deutschland und auch zur Einreise nach Frankreich braucht es einen triftigen Grund. Einreisen aus touristischen Gründen oder zum Einkaufen seien auch für die Bevölkerung im Grenzraum weiterhin nicht gestattet, teilte die Bundespolizei mit.

Hier gibt es das Formular:

Das neue Formular zur Selbsterklärung zum Grenzübertritt ist auf der Seite der deutschen Bundespolizei [hier] zu finden.

Weiterhin Stichproben-Kontrollen

Mit der Selbstdeklaration können Grenzgänger berufliche, familiäre, medizinische sowie schul-, ausbildungs- oder studiumsspezifische Gründe als triftige Gründe erklären. Die Grenzbarrieren zu Frankreich sind mittlerweile zwar alle abgebaut, doch auf beiden Seiten der Grenzen gibt es noch bis zu 15. Juni Stichproben-Kontrollen, ob die Regeln eingehalten werden.

Vom 16. März bis 16. Mai hatte es systematische Kontrollen an der Grenze zu Frankreich an überwachten Übergängen gegeben. Mit den Grenzkontrollen sollte die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja