LSVS-Vize Franz Josef Schumann (Foto: SR)

SFV-Präsident Schumann tritt zurück

  31.03.2019 | 09:10 Uhr

Der Präsident des Saarländischen Fußballverbands (SFV), Franz-Josef Schumann, ist zurückgetreten. Das hat Schumann in einem Schreiben an die Mitglieder des SFV mitgeteilt.

In dem Schreiben, das dem SR vorliegt, heißt es, er habe seine Ehrenämter immer mit viel Freude ausgeübt. Diese verspüre er unter anderem nach der Berichterstattung in den Medien nicht mehr. Nach reiflicher Überlegung und Beratung habe er sich dazu entschieden, keine Funktion im Sportbereich mehr ausüben zu wollen.

Video [aktueller bericht am Sonntag, 31.03.2019, Länge: 1:24 Min.]
Rücktritt des SFV-Präsidenten Schumann

Schumann war im Zusammenhang mit der LSVS-Affäre wegen Vorteilsgewährung verurteilt worden. Dabei ging es um den Geburtstagsempfang von Sportminister Klaus Bouillon an der Sportschule.

Bauer und Zöhler übernehmen

Wie der SFV am späten Abend mitteilte, sollen die beiden Vizepräsidenten Bernhard Bauer und Adrian Zöhler den SFV bis zum Verbandstag im Juni 2020 gemeinsam führen.

Dossier
Die Finanzaffäre beim LSVS
Der Landessportverband für das Saarland (LSVS) ist von einer Finanzaffäre betroffen. Seit Bekanntwerden im Dezember 2017 dringen immer mehr Details an die Öffentlichkeit. Wir zeichnen die bisherige Entwicklung nach.

Über dieses Thema hat auch der SAARTEXT am 30.03.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen