Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt, unter bestimmten Voraussetzungen sobald wie möglich zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe I schrittweise wieder zu öffnen. (Foto: dpa / picture alliance / Armin Weigel)

Regelbetrieb an Schulen nach Sommerferien

  14.06.2020 | 20:07 Uhr

An den saarländischen Schulen soll nach den Sommerferien der Regelbetrieb wieder aufgenommen werden. Das geht aus einem Schreiben des Ministeriums an die Schulleitungen hervor, das dem SR vorliegt.

Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot (SPD) spricht vom nächsten Schritt in Richtung Normalität und einer Frage der Bildungsgerechtigkeit. Auf die Wiederaufnahme des Regelbetriebs an den Schulen habe sich auch die Kultusministerkonferenz verständigt.

Land plant Wiederaufnahme des Regelbetriebs an Schulen (13.06.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 13.06.2020, Länge: 00:51 Min.]
Land plant Wiederaufnahme des Regelbetriebs an Schulen (13.06.2020)
Video [aktueller bericht am Sonntag, 14.06.2020, Länge: 3:42 Min.]
Bildungsministerin Streichert-Clivot zum Regelbetrieb in Schulen

Abstandsgebot soll aufgehoben werden

Regelbetrieb an Schulen nach Sommerferien
Audio [SR 3, Jonathan Janoschka, 13.06.2020, Länge: 00:41 Min.]
Regelbetrieb an Schulen nach Sommerferien

Dafür müssten allerdings die bestehenden Hygienepläne geändert werden. Vor allem das Abstandsgebot in den Klassenräumen müsse aufgehoben werden. Der Unterricht soll in fest zugeteilten Klassenräumen durch möglichst wenig Lehrkräfte pro Lerngruppe erfolgen.

Die Bildungsministerin betonte aber, dass es – je nachdem, wie die Pandemie weitergehe – auch wieder zu einem Wechsel aus Präsenzunterricht und Lernen von zuhause aus kommen kann. Darauf sei man aber durch die Erfahrungen in diesem Schuljahr vorbereitet. Allerdings geht sie davon aus, dass auch bei einem Regelbetrieb in den Schulen flächendeckende Schließungen wegen Coronaausbrüchen verhindert werden können. Wichtig sei auch ein Testungskonzept. Dieses werde derzeit mit den Gesundheitsämtern erarbeitet.

Mobile Lehrerfeuerwehr beschlossen

Zudem, so heißt es in dem Schreiben von Streichert-Clivot an die Schulleitungen weiter, seien weitere Maßnahmen zur Personalisierung und Digitalisierung der Schulen auf den Weg gebracht worden. So sei auf der zurückliegenden Haushaltsklausur die Einrichtung einer "zeitlich befristeten Lehrerreserve im Sinne einer mobilen Lehrerfeuerwehr" beschlossen worden.

Desweiteren soll allen Schülern über eine Geräteleihe digitale Endgeräte für das Lernen von zuhause und in der Schule zur Verfügung gestellt werden. Auch Lehrkräfte sollen mit digitalen Endgeräten ausgestattet sowie digitale Arbeitsplätze in den Schulen geschaffen werden.

GEW will an Abstandsgebot festhalten

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hält die geplante Rückkehr zum Regelbetrieb an den Schulen für richtig. Die Landesvorsitzende Birgit Jenni fordert allerdings für den Gesundheitsschutz aller am Abstandsgebot festzuhalten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 13.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja