Ein Thermometer zeigt 37,9 Grad an. (Foto: dpa)

Schulen in Forbach bleiben geschlossen

  27.06.2019 | 09:00 Uhr

An den Schulen in Forbach wird auf Grund der Hitze der Unterricht bereits am Mittag beendet. Auch am Freitag findet dort kein Unterricht statt.

Auch andere Schulen in Frankreich bleiben geschlossen. Meistens, wie etwa in Thionville oder in Saargemünd, wird den Eltern empfohlen, die Kinder zu Hause zu behalten. Berufstätige Eltern, die keine andere Lösung finden, können ihre Kinder aber zur Schule bringen. Dort wird eine Betreuung angeboten.

Unterricht auch im Saarland angepasst

Angesichts der Hitzewelle hat das saarländische Bildungsministerium darauf hingewiesen, dass Schulen an heißen Tagen den Unterricht anpassen müssen. Der Unterricht soll beispielsweise in kühlere Räume verlegt, Waldexkursionen oder Schwimmbadbesuche unternommen werden. Indes soll Sport wegen der Hitze verschoben werden. Außerdem sollen Lehrer darauf achten, dass ihre Schüler genügend trinken, um Dehydrierung zu vermeiden.

Erst wenn sämtliche Möglichkeiten ausgeschöpft worden sind, können die Schulen ihre Schüler vorzeitig entlassen. Dazu muss jedoch das Einverständnis der Eltern vorliegen.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 27.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen