Die Schröder-Fabrik am Saarbrücker Lyonerring (Foto: Kai Forst/SR)

Filiale im Saarbasar bleibt

Lisa Huth   28.06.2019 | 17:00 Uhr

Die Schröder-Filiale im Saarbasar wird nicht geschlossen. Das hat Sanierungsgeschäftsführer Franz Abel dem SR mitgeteilt. Das Unternehmen hat sich demnach mit dem Metro-Centermanagement über die Bedingungen geeinigt.

Schröder wird künftig mit einer großzügigeren Bestuhlung im Saarbasar noch deutlich präsenter sein als bisher. Auf diese Weise konnten zehn Arbeitsplätze erhalten werden, so Sanierungsgeschäftsführer Franz Abel.

Von den insgesamt 170 von der Insolvenz betroffenen Mitarbeitern gehen laut Abel 53 in die Transfergesellschaft. Es gebe mehr als 20 Aufhebungsverträge. 67 Mitarbeitern sei am Donnerstag die Kündigung für Ende September ausgesprochen worden. Abel zeigte sich aber zuversichtlich, dass viele davon schon vorher eine neue Stelle finden werden.

Bereits geschlossene Filialen

Geschlossen sind inzwischen die Filialen im Neunkircher Saarparkcenter, in der Europagalerie, der Diskontopassage, in der Bahnhofstraße und in Dudweiler. Auch die Geschäfte in Merzig, Schmelz, Trier und Hermeskeil werden wohl spätestens im Herbst schließen. Für den Standort am Ilseplatz gibt es noch keine Entscheidung.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen