Oalf Scholz beim Besuch von ZF am 3.5.2019 (Foto: Karin Mayer)

Scholz will Förderung von Elektroautos verlängern

Karin Mayer   03.05.2019 | 20:53 Uhr

Die Bundesregierung will die steuerliche Förderung von Elektroautos und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge auf insgesamt zehn Jahre verlängern. Das teilte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) beim Besuch des ZF-Werks in Saarbrücken mit. Die Förderung des Kaufs solcher Autos sollte eigentlich 2021 auslaufen, nun soll sie bis 2029 weitergehen.

Scholz erklärte zugleich, dass die elektrische Reichweite von Hybrid-Fahrzeugen zunächst auf 60, später auf 80 Kilometer steigen müsse. Das sei eine industriepolitische Aussage, die genau zu den Plänen von ZF passe.

Weitere Investitionsförderungen für die Autoindustrie lehnte Scholz bei seinem Werkbesuch ab. Dem SR sagte er, die deutsche Autoindustrie sei sehr leistungsfähig. Sie investiere derzeit Milliarden in neue Technik. Sie sei ein Zukunftsmodell, weil sie sich aus eigener Kraft finanziere. 

Steuerliche Förderung sollte 2021 auslaufen

E-Autos und Hybrid-Dienstwagen, die privat genutzt werden, müssen nur mit 0,5 Prozent des Bruttolistenpreises versteuert werden. Dienstwagen mit Verbrennungsmotor mit einem Prozent. Die steuerliche Förderung gilt derzeit bis Ende 2021. 

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen