Schiedsrichter (Foto: pixabay/taniadimas)

Initiator des Schiedsrichterstreiks gesperrt

Patrick Wiermer   23.10.2019 | 08:05 Uhr

Der Waderner Schiedsrichter Oliver Thome ist vom Kreisschiedsrichterausschuss bis Februar 2020 für den Spielbetrieb gesperrt worden. Er hatte seine Kollegen im September zu einem Streik aufgefordert, um auf die Gewalt gegen Schiedsrichter aufmerksam zu machen. Der Verband begründet die Sperrung nun damit, dass Thome gegen die Schiedsrichterordnung verstoßen hätte.

Thome hatte seine Kollegen im September zu einem Streik aufgefordert, um auf die Gewalt gegen Schiedsrichter aufmerksam zu machen. Zudem hatte er in einem Interview mit SR 3  den Saarländischen Fußballverband kritisiert.

Neuregelung beim SFV
Höhere Strafen bei Gewalt gegen Schiedsrichter
Im Saarland können bei Gewalt gegen Schiedsrichter künftig deutliche höhere Strafen drohen. Zudem sollen die Schiedsrichter mehr Befugnisse bekommen.

Der Verband begründet seine Entscheidung mit Verstößen gegen die Schiedsrichterordnung. Demnach sei Thome nicht den Weisungen und Beschlüsse der Gremien des Verbandes gefolgt, sagte der Vorsitzendes des Verbandsschiedsrichterausschusses, Volkmar Fischer, dem SR. Mit unangekündigten Streiks erreiche man ein “Stadium der Anarchie”.

Mit der Sperre habe man Thome “die Tür nicht ganz zugeschlagen wollen”, sagte Fischer. Schließlich habe auch ein kompletter Ausschluss aus dem Verband zur Debatte gestanden. Die Entscheidung werde Thome noch schriftlich mitgeteilt. Er kann dagegen Einspruch einlegen.  

Über dieses Thema hat auch die SR3-Rundschau vom 23.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja