INA SCHAEFFLER in Homburg (Foto: Sebastian Knoebber/SR)

Aus für Brennstoffzelle bei Schaeffler in Homburg

mit Informationen von Yvonne Schleinhege   05.03.2021 | 07:41 Uhr

Der Automobilzulieferer Schaeffler wird in Homburg keine Komponenten für die Wasserstofftechnologie produzieren. Nach Angaben des Betriebsrats und der Gewerkschaft IG Metall sind beide über das endgültige Aus der Abteilungen informiert worden.

Alle Aktivitäten rund um die Wasserstofftechnologie sollen am Schaeffler-Unternehmenssitz in Herzogenaurach bei Erlangen gebündelt werden. Ursprünglich war nach Gewerkschaftsangeben vorgesehen, dass in Homburg die Prozessentwicklung und die Serienvorbereitung für bestimmte Komponenten entstehen. Der Betriebsratsvorsitzende Salvatore Vicari teilte mit, ohne diese Perspektive sei der Standort in Homburg massiv gefährdet.

Beschäftigte enttäuscht

Die Entscheidung von Schaeffler, dass Homburg in Sachen Wasserstoff raus ist, hatte sich seit Wochen abgezeichnet. In einem früheren Gespräch mit dem SR hatte Ralf Reinstädler von der IG Metall Homburg gesagt, die Entscheidung die Brennstoffzelle aus Homburg abzuziehen sei "schleichend gekommen". Für die Mitarbeiter in Homburg sei das eine Enttäuschung - auch weil in Homburg in Sachen Brennstoffzelle Pionierarbeit geleistet worden sei.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 05.03.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja