Schaeffler, Homburg (Foto: Alexander M. Groß/SR)

Schaeffler will Stellenabbau in Homburg noch einmal prüfen

Karin Mayer   30.09.2020 | 17:02 Uhr

Das Unternehmen Schaeffler ist bereit, über Alternativkonzepte zum Stellenabbau in Homburg zu sprechen. Das hat ein Unternehmensvertreter am Mittwoch dem Wirtschaftsausschuss des Landtages berichtet. Bosch-Rexroth bleibt dagegen bei seinem Vorhaben.

Schaeffler und Bosch Rexroth wollen Stellen abbauen
Audio [SR 1, (c) SR 1, 30.09.2020, Länge: 02:01 Min.]
Schaeffler und Bosch Rexroth wollen Stellen abbauen

Der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Thomas Dettweiler sagte, er habe die Hoffnung, dass es gelinge, neue Geschäftsmodelle für den Standort bekommen.

Bosch-Rexroth hält an Plan fest

Das Unternehmen Bosch-Rexroth sieht dagegen keine Alternative zur Verlagerung der Industriehydraulik nach Lohr. Ein Sprecher sagte dem SR, der Markt habe sich durch mehr Konkurrenz aus China verändert. Der Preisdruck sei größter. Die Fertigung solle deshalb an einem Standort konzentriert werden.

Schaeffler hatte angekündigt, 290 Jobs in Homburg abzubauen. Bei Bosch Rexroth werden 150 Stellen gestrichen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 30.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja