Stranggießanlage zur Stahlproduktion (Foto: Karin Mayer/SR)

Saarstahl investiert 100 Mio. Euro in Völklingen

Karin Mayer / Onlinefassung: Michael Schmitt   20.02.2019 | 13:45 Uhr

Die Saarstahl AG baut zurzeit am Standort Völklingen eine neue Stranggießanlage. Das Unternehmen hat das Projekt nun vorgestellt. Die neue Anlage soll Ende dieses Jahres in Betrieb gehen.

Saarstahl investiert rund 100 Millionen Euro in die neue Anlage. Stahlwerk-Leiter Dirk Deckers sagte dem SR, das Stahlwerk brauche moderne Anlagen, die hohe Qualität lieferten, um im Wettbewerb mitzuhalten. Saarstahl will dadurch das Angebot an die Kunden weiter verbessern und flexibler werden.

Video [aktueller bericht, 20.02.2019, Länge: 3:09 Min.]
Investition in Stahlproduktion in Völklingen

Ersatz für ältere Anlage

Mit der Stranggießanlage können erstmals Stahlknüppel im Format 180 x 180 Millimeter mit Soft-Reduction-Technologie hergestellt werden. Die Stranggießanlage wird mit moderner Automatisierungs- und Kommunikationstechnik ausgerüstet und soll eine ältere Anlage ersetzen.

Mit der Investition will Saarstahl sich in den Geschäftsfeldern Federstahl und Automatenstahl verbessern. Diese Produkte werden in der Autoindustrie und im Maschinenbau eingesetzt.

"Auf hohem Niveau spielen": Saarstahl investiert in neue Gießanlage
Audio [SR 3, Karin Mayer, 20.02.2019, Länge: 03:11 Min.]
"Auf hohem Niveau spielen": Saarstahl investiert in neue Gießanlage
Wenn die Stahlindustrie investiert, dann kostet das häufig richtig viel Geld: zum Beispiel die neue Stranggießanlage im Stahlwerk Völklingen. Dafür gibt Saarstahl 100 Millionen Euro aus. Weil dabei etwas Spektakuläres herauskommen soll, hat das Unternehmen die Anlage jetzt schon gezeigt - während der Bauarbeiten. SR-Reporterin Karin Mayer war vor Ort.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 20.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen