Kreisverwaltung des Saar-Pfalz-Kreises und der Stadt Homburg (Foto: imago images / Becker&Bredel)

Saarpfalz-Kreis jetzt auch Corona-Risikogebiet

  20.10.2020 | 16:50 Uhr

Der Saarpfalz-Kreis hat am Dienstag den Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Damit ist das Saarland das erste Bundesland, in dem alle Landkreise als Corona-Risikogebiete ausgewiesen sind.

Allein am Dienstag meldete das Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises 18 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Insgesamt waren in den letzten sieben Tagen 77 Neuinfektionen registriert worden, teilte der Kreis mit. Der Inzidenzwert liegt damit bei 54,30.

Mögliche Verschärfung der Maskenpflicht (20.10.2020)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 20.10.2020, Länge: 02:48 Min.]
Mögliche Verschärfung der Maskenpflicht (20.10.2020)

Diese Regeln gelten in Risikogebieten:

  • Die Teilnehmerzahl bei privaten Veranstaltungen in öffentlichen Räumen ist auf maximal zehn Personen begrenzt. In privaten Räumen dürfen maximal zehn Personen aus zwei Haushalten oder dem gleichen familiären Bezugskreis zusammenkommen.

  • Öffentliche Veranstaltungen sind mit bis zu 100 Personen erlaubt. Abweichungen sind durch zugelassene Hygienekonzepte möglich.

  • Für Gastronomiebetriebe gilt eine Sperrstunde von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr. Außerdem ist der Verkauf von alkoholischen Getränken während der Sperrstunde verboten. Ausgenommen sind der Verkauf von Speisen und alkoholfreien Getränken zum Mitnehmen.

Landrat Saarpfalz-Kreis: "Wir müssen bei der Nachverfolgung dranbleiben"
Audio [SR 3, Interview: Simin Sadeghi, 20.10.2020, Länge: 04:28 Min.]
Landrat Saarpfalz-Kreis: "Wir müssen bei der Nachverfolgung dranbleiben"

  • Die Maskenpflicht wird ausgeweitet: Bei öffentlichen Veranstaltungen ist auch an einem festen Platz eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Gleiches gilt für den Kurs-, Trainings- und Sportbetrieb sowie der Betrieb von Tanzschulen außerhalb des Trainings- und Wettkampfbetriebes. Hinzu kommt, dass Gesellschafts- und Gemeinschaftsräume nicht mehr genutzt werden dürfen.

Ernstzunehmende Lage

Es sei nur ein glücklicher Zufall, dass der Saarpfalz-Kreis als letzter Landkreis im Saarland den Inzidenzwert von 50 überschritten habe, sagte Landrat Theophil Gallo (SPD) angesichts der Einstufung des Kreises als Risikogebiet. "Die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen der vergangenen Tage ließ indes nichts Anderes vermuten, wir befinden uns in einer sehr ernstzunehmenden Lage."

Er rief alle Bürger dazu auf, sich an die Regeln zu halten. "Die Mitwirkung eines jeden Einzelnen von uns ist ausschlaggebend. Eine erkennbare Verbesserung der Situation erreichen wir nur dann, wenn alle Bürgerinnen und Bürger verantwortungsvoll, im Bewusstsein der gegenseitigen Mitverantwortung, an einem Strang ziehen und sich konsequent an die vorgegebenen Regeln halten."

Ministerpräsident Hans appelliert an die Bevölkerung

Die Tatsache, dass jetzt das komplette Saarland als Hotspot eingestuft ist, beschäftigt auch Ministerpräsident Tobias Hans (CDU). "Es war richtig, dass wir bereits vor einigen Tagen auf die Bremse getreten und mit einer landesweiten Verschärfung der Maßnahmen reagiert haben. Ob diese ausreichen, wird sich in den kommenden zehn bis vierzehn Tagen zeigen", so Hans.

Klar sei aber auch, dass selbst die besten Regelungen keinen Erfolg haben können, wenn die Menschen sich nicht daran halten. "Auch wenn es weh tut: Ohne Disziplin und Vernunft geht es nicht, sonst drohen uns noch härtere Einschränkungen. Wir kämpfen gegen einen unsichtbaren Gegner und diesen Kampf können wir nur gemeinsam gewinnen", appellierte Hans an die saarländische Bevölkerung.

Über dieses Thema haben auch die SR Hörfunknachrichten vom 20.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja