Ein Schriftzug weist auf das Gesundheitsamt hin (Foto: picture alliance/dpa | Marijan Murat)

Saarpfalz-Kreis derzeit ohne Amtsärzte

Kristin Luckhardt / Onlinefassung: Axel Wagner   03.01.2022 | 11:58 Uhr

Beim Saarpfalz-Kreis sind seit dem 1. Januar keine Amtsärzte mehr beschäftigt. Die bisher beschäftigten Mitarbeiterinnen hätten gekündigt, teilte die Kreisverwaltung dem SR mit. Die Gründe sind nicht bekannt.

Dem Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises fehlen seit dem 1. Januar zwei Amtsärzte. Sowohl die Leitung des Gesundheitsamtes als auch die Stellvertreterposition seien derzeit nicht besetzt, teilte der Kreis dem SR mit. Die beiden bisher beschäftigten Amtsärztinnen hätten gekündigt. Aus Gründen des Arbeitnehmerschutzes würden dazu keine weiteren Angaben gemacht.

Kooperation mit Neunkirchen

Am Arbeitsmarkt hat der Kreis nach eigenen Angaben bislang niemanden mit der notwendigen Zusatzqualifikation gefunden. Man hoffe, dass Ärztinnen und Ärzte aus den eigenen Reihen die Zusatzausbildung machen können.

"Zurzeit ist kein Amtsarzt auf dem freien Markt so schnell zu finden"
Audio [SR 3, Studiogespräch: Simin Sadeghi/Thomas Gerber, 04.01.2022, Länge: 04:01 Min.]
"Zurzeit ist kein Amtsarzt auf dem freien Markt so schnell zu finden"

Jedes Gesundheitsamt muss durch eine Amtsärztin oder einen Amtsarzt geleitet werden. Um diese gesetzliche Vorgabe zu erfüllen, kooperiert der Saarpfalz-Kreis nach eigenen Angaben übergangsweise mit dem Landkreis Neunkirchen.

Der Saarpfalz-Kreis hatte Ende November die Kontaktnachverfolgung bei Corona-Fällen wegen steigender Neuinfektionen weitgehend eingestellt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 03.01.2022 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja