Luftbildaufnahme von Homburg (Foto: SR/Alexander M. Groß)

Saarpfalz-Kreis passt Corona-Maßnahmen an

  16.10.2020 | 16:44 Uhr

Der Saarpfalz-Kreis hat am Freitag eine neue Allgemeinverfügung mit Maßnahmen gegen das Coronavirus erlassen. Am 10. Oktober hatte der Kreis erstmals die kritische 35er-Marke überschritten.

Aktuell liegt der Inzidenzwert nach eigenen Angaben im Saarpfalz-Kreis bei 40,2. Folgende Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus wurden in einer Allgemeinverfügung, die am Samstag in Kraft tritt, festgehalten:

  • Private Veranstaltungen sind unter Beachtung der allgemeinen Schutzmaßnahmen in geschlossenen öffentlichen Räumen nur mit bis zu 25 gleichzeitig anwesenden Personen und in geschlossenen privaten Räumen nur mit bis zu 15 gleichzeitig anwesenden Personen zulässig.

Die Allgemeinverfügung stellt der Landkreis auf seiner Homepage zur Verfügung.

Kurz vor der 50er-Marke

"Ich appelliere an alle Bürger, die Regeln zum Schutz vor Corona zu beherzigen. Wir haben noch kein Medikament und noch keinen Impfstoff gegen das Virus, also müssen wir schauen, dass wir nicht an den Punkt gelangen, an dem das Virus unser Gesundheitssystem lahmlegt", sagt Landrat Theophil Gallo. Es sei nur eine Frage der Zeit, wann der Saarpfalz-Kreis auch die Schwelle von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche überschreite und dadurch zum Risikogebiet werde.

Unterschied zum öffentlichen Raum
Darum gelten im privaten Bereich andere Corona-Regeln
Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, werden derzeit vor allem für den privaten Bereich strengere Beschränkungen erlassen. Für viele Saarländer sind diese Regeln manchmal schwer nachvollziehbar. Die Landesregierung hat die wichtigsten Maßnahmen nun noch einmal ausführlich begründet.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 16.10.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja