Sonntagsfrage Landtagswahl (Foto: SR)

Deutliche Zugewinne für SPD, massive Verluste für CDU

  24.11.2021 | 06:00 Uhr

Ähnlich wie bei der Bundestagswahl deutet sich auch im Saarland ein Stimmungswechsel an. Wäre am Sonntag Landtagswahl, könnte die SPD auf einen Wahlsieg hoffen. Die CDU hingegen fährt massive Verluste ein.

Frage: Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag im Saarland Landtagswahl wäre?

(Sollten Sie Probleme mit der Ansicht der interaktiven Grafik haben, klicken Sie hier.)

Ähnlich wie im bundesweiten Trend hat die CDU auch im Saarland bei den Bürgerinnen und Bürgern deutlich an Zustimmung eingebüßt. Würde schon am kommenden Sonntag ein neuer Landtag gewählt, könnte die CDU unter Tobias Hans nur mit einem Stimmanteil von 28 Prozent rechnen. Das ist ein massiver Verlust im Vergleich zum letzten Saarlandtrend vor einem Jahr. Damals kamen die Christdemokraten noch auf 40 Prozent.

In ähnlichem Umfang wie die CDU verliert, könnte die SPD zulegen. Mit einem Plus von elf Prozentpunkten käme sie auf einen Wähleranteil von 33 Prozent und wäre damit stärkste politische Kraft im Saarland.

FDP legt zu, Grüne und Linke verlieren Stimmen

Das Rennen um Platz drei ist zum jetzigen Zeitpunkt offen. Während die Grünen im Vergleich zum Herbst vergangenen Jahres vier Punkte abgeben und derzeit acht Prozent in Aussicht hätten, legt die FDP um fünf Punkte auf ebenfalls acht Prozent zu und könnten nach aktuellem Stand ebenso wie die Grünen wieder in den Landtag einziehen.

Die AfD bleibt vergleichsweise stabil bei neun Prozent (+1). Die Linke verliert an Zustimmung und könnte derzeit mit sechs Prozent der Stimmen rechnen. Alle anderen Parteien kämen zusammengenommen auf 8 Prozent.

Der Saarlandtrend 2021 in der Analyse
Video [SR.de, (c) SR, 24.11.2021, Länge: 05:26 Min.]
Der Saarlandtrend 2021 in der Analyse

Mehrere Koalitionsoptionen

Rein rechnerisch wären bei einem solchen Wahlergebnis mehrere Koalitionen möglich. Eine Mehrheit hätte natürlich eine SPD-geführte Große Koalition. Analog zum Bund wäre auch eine Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP denkbar, ebenso wie ein Rot-Rot-Grünes Bündnis.

In unserer interaktiven Grafik können Sie mehrere Koalitionsoption ausprobieren, hierzu einfach auf den Button "Koalitionsrechner" klicken.

Kommentar zum Saarlandtrend
Wechselstimmung im Saarland

Wechselstimmung im Saarland

Mehrheit für SPD-geführte Regierung

Nach deutlicher als bei der Sonntagsfrage zeigt sich der Wunsch nach einem Politikwechsel bei der Frage, wer die nächste Landesregierung führen soll. Fast die Hälfte der Saarländerinnen und Saarländer wünscht sie eine SPD-geführte Landesregierung.

Mehr Details zur Frage, wer aus Sicht der Saarländerinnen und Saarländer die nächste Landesregierung anführen soll, gibt es hier.

Eine Wahlneigung, kein Wahlverhalten

Die "Sonntagsfrage" misst aktuelle Wahlneigungen, kein tatsächliches Wahlverhalten. Sie ermittelt einen Zwischenstand im Meinungsbildungsprozess, der erst am Wahltag abgeschlossen ist. Rückschlüsse auf den Wahlausgang sind damit nur bedingt möglich. Viele Wähler legen sich kurzfristig vor einer Wahl fest. Gewachsen ist zudem die Bedeutung des Wahlkampfs mit der gezielten Ansprache von unentschlossenen und taktischen Wählern.

Alle Ergebnisse des Saarlandtrends 2021 finden Sie hier.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.11.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja