Symbolgrafik zum Grubenwasser (Foto: SR)

Mehrheit lehnt Grubenwasseranstieg ab

  26.11.2021 | 06:00 Uhr

Mehr als die Hälfte der Saarländerinnen und Saarländer bewertet die Genehmigung für einen Grubenwasseranstieg als falsche Entscheidung. 17 Prozent finden das Vorhaben richtig. Knapp ein Drittel kann oder will sich in dieser Frage kein Urteil erlauben.

Frage: Die saarländischen Behörden haben einen Grubenwasseranstieg unter Auflagen genehmigt. Halten Sie diese Entscheidung eher für richtig oder eher für falsch?

(Sollten Sie Probleme mit der Ansicht der interaktiven Grafik haben, klicken Sie hier.)

Die saarländischen Behörden haben einen Grubenwasseranstieg unter Auflagen genehmigt. Kritiker befürchten durch eine teilweise Flutung Gefahren für Mensch und Umwelt. Mehrere Kommunen haben bereits Klage gegen die Pläne eingereicht.

Auch in der saarländischen Bevölkerung überwiegt die Skepsis. 54 Prozent halten den Grubenwasseranstieg für falsch. Insbesondere bei der älteren Bevölkerung lehnt eine deutliche Mehrheit die Pläne ab.

Unterschiede je nach Alter und Parteipräferenz

In der jüngeren Bevölkerung hingegen gibt es mit 41 Prozent einen sehr hohen Anteil an Befragten, die sich nicht zu der Frage äußern wollen oder können. Deutliche Unterschiede gibt es in den Parteilagern. Während sich 63 Prozent der SPD-Anhänger kritisch äußern, sind es bei CDU-, FDP- und AfD-Anhängern zwischen 46 und 48 Prozent.

Alle Ergebnisse des aktuellen Saarlandtrends finden Sie hier in der Übersicht.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja