Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie: Geht in die richtige Richtung? (Foto: SR)

Mehrheit für Impfpflicht und Absage von Großveranstaltungen

  24.11.2021 | 06:00 Uhr

Angesichts der aktuellen Coronalage wünscht sich die Mehrzahl der Saarländerinnen und Saarländer schärfere Regeln. Großveranstaltungen sollten abgesagt werden. Außerdem befürwortet eine Mehrheit eine Impfpflicht - insbesondere für bestimmte Berufsgruppen.

Frage: Zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind derzeit verschiedene Maßnahmen im Gespräch. Bitte geben Sie an, ob die jeweilige Maßnahme ihrer Ansicht nach in die richtige oder in die falsche Richtung geht.

(Sollten Sie Probleme mit der Ansicht der interaktiven Grafik haben, klicken Sie hier.)

Wie in einigen anderen europäischen Ländern soll auch in Deutschland eine Corona-Impfplicht für Berufsgruppen, etwa im Gesundheits- und Pflegebereich, eingeführt werden. Gut drei Viertel der Saarländerinnen und Saarländer begrüßen diese Pläne.

Sogar eine generelle Impfpflicht fände mehrheitlich Akzeptanz - auch wenn die Zustimmung mit 65 Prozent deutlich niedriger ausfällt als bei der Impfpflicht für bestimmte Berufe. Nur AfD-Anhänger lehnen beides tendenziell eher ab.

Keine Kontaktbeschränkung für alle

Eine deutliche Mehrheit spricht sich auch dafür aus, Großveranstaltungen abzusagen. Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte halten 69 Prozent für ein probates Mittel, Kontaktbeschränkungen für alle lehnt die deutliche Mehrheit hingegen ab.

Generell zeigt sich, dass die Zustimmung zu rigideren Maßnahmen mit dem Alter der Befragten steigt.

Zufrieden mit dem aktuellen Corona-Kurs der Landesregierung ist nur noch eine Minderheit. Die CDU- und SPD-geführte Koalition hat gegenüber der zweiten Coronawelle massiv an Zustimmung eingebüßt für ihr Regierungshandeln.

Alle Ergebnisse des Saarlandtrends 2021 finden Sie hier.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 24.11.2021.

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja