Clown-Perücken an Karneval (Foto: dpa/Carmen Jaspersen)

Hans: Fastnacht unter Corona-Auflagen möglich

  14.09.2020 | 13:39 Uhr

Trotz Corona kann nach Ansicht des saarländischen Ministerpräsidenten Tobias Hans (CDU) auch in der kommenden Session Fastnacht gefeiert werden – allerdings nur "mit klaren Auflagen und guten Konzepten". Klar sei, dass die bevorstehende Session anders ausfallen werde.

Eine Fastnacht ohne gemeinsames Schunkeln in vollen Hallen und dicht gedrängte Straßenumzüge, das muss nach Ansicht von Saarlands Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) nicht automatisch das Aus für die Session 2020/21 bedeuten.

Kreativität gefragt

Die saarländischen Karnevalsvereine seien "mit viel Eifer dabei, neue kreative Formate zu entwickeln", sagte Hans nach einem Treffen mit dem Präsidenten vom Bund Deutscher Karneval (BDK), Klaus-Ludwig Fess. Der Ministerpräsident ist überzeugt, dass eine Fastnacht unter Auflagen machbar sei.

Nach Fess' Einschätzung ist die Krise für Karnevalisten auch eine "Chance, sich dem Wesen von regionalen fastnächtlichen Traditionen und Bräuchen zu stellen". Kreativität, Ideenreichtum und Mut zu anderen Formen seien gefragt.

Treffen mit Saar-Karnevalisten geplant

In einem weiteren Gespräch mit Vertretern des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine soll geklärt werden, wie Fastnacht an der Saar gefeiert werden könnte, kündigt die Staatskanzlei an.

Vor einigen Wochen hatten sich unter anderem die Karnevalsgesellschaft "Mir sin do" aus Saarbrücken-Burbach und der Karnevalsverein "Grüne Nelke" in Dudweiler bereits für eine Absage der Session entschieden.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja