Hinweis "-2G + - geimpft o. genesen + Booster" (Foto: picture alliance/dpa | Arne Dedert)

Lockerung für Genesene und Janssen-Geimpfte beschlossen

  26.01.2022 | 07:22 Uhr

Das Saarland hat Lockerungen bei der 2G-plus-Regelung beschlossen. Seit Mittwoch werden frisch grundimmunisierte und genesene Personen zeitweilig mit Geboosterten gleichgestellt. Das betrifft auch Johnson-&-Johnson-Geimpfte.

Die Saarländische Landesregierung schafft in der neuen Corona-Verordnung eine Übergangsregelung für frisch Geimpfte und Genesene.

Video [aktueller bericht, 25.01.2022, Länge: 1:48 Min.]
Die aktuellen Corona-Regelungen im Überblick

Seit Mittwoch werden frisch geimpfte und genesene Personen für die Dauer von drei Monaten nach der Grundimmunisierung bzw. nach der Infektion mit geboosterten Personen gleichgestellt.

  • Geimpfte müssen nach ihrer Impfung allerdings 14 Tage warten.
  • Genesene müssen 28 Tage nach ihrem positiven PCR-Test warten.
  • Das gilt nach der neuen Rechtsverordnung auch, wenn die Infektion nach den ersten beiden Impfungen erfolgte.

Die Übergangsregelung betrifft auch Menschen, die bei der Erstimpfung den Janssen-Impfstoff von Johnson & Johnson bekommen haben und erst durch eine zweite Impfung mit einem mRNA-Impfstoff als grundimmunisiert gelten.

Die betroffenen Personen müssen in den drei Monaten, in denen sie mit den Geboosterten gleichgestellt sind, bei der 2G-plus-Regelung keinen Extra-Test vorzeigen.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja