Die Saarschleife am frühen Morgen (Foto: Tourismus Zentrale Saarland)

Saar-Tourismus ächzt unter Corona

Stephan Deppen   17.12.2020 | 07:40 Uhr

Seit über 15 Jahren liefert das Sparkassen-Tourismusbarometer in seinen Jahresberichten aktuelle Zahlen und Tendenzen für den Saarland-Tourismus. Das war in den letzten Jahren überwiegend eine Beschreibung großer Erfolge und jährlich steigender Übernachtungs- und Gästezahlen. In diesem Jahr hat die Corona-Pandemie auch dem Saarland-Tourismus zu schaffen gemacht - und tut es noch.

Das touristische Jahr 2020 kennt keine Gewinner, so der Tenor der jüngsten Erhebung. Übernachtungszahlen von Januar bis Oktober minus ein Drittel, Erlöse je Hotelzimmer minus 60 Prozent, sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze minus sieben Prozent: Die Zahlen für dieses Jahr lassen den Rekordwert von 3,2 Millionen Übernachtungen 2019 ein wenig verblassen.

Nachholbedarf bei Qualiät

Der Saarland-Tourismus ist grundsätzlich gut aufgestellt, die Infrastruktur stimmt,heißt es im aktuellen Sparkassen-Tourismusbarometer. Aber: Bei Qualität von Zimmern und Gebäuden bestehe Nachholbedarf. Da höhere Preise erzielt werden konnten, müsse das Preis-Leistungsverhältnis im Auge behalten werden.

Die Tourismusbranche des Saarlandes steht unverändert für 1,5 Milliarden Euro Umsatz und 32.000 Vollzeitarbeitsplätze, ist also ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Den habe das Land in der Pandemie auch unterstützt, so die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD).

Weichen Stellen für die Zukunft

Aber über 60 Prozent der Branche kritisieren, dass die Informationen zu den Hilfen unzureichend seien. Die Ministerin versprach Besserung - dämpfte aber die Erwartung, dass sich die Lage nach dem 10. Januar schlagartig bessern werde.

Um gestärkt aus der Pandemie hervorzugehen und an den positiven Trend der Vorjahre wieder anzuknüpfen, gelte es jetzt, die Weichen zu stellen: Mehr Digitalisierung in den Betrieben und bei Gästeangeboten sowie eine engere Zusammenarbeit der touristischen Anbieter bei Produkten und Angeboten.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 17.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja