Glasfaserkabel (Foto: dpa)

Saarland-Netz für Behörden gestartet

Lars Ohlinger   21.08.2019 | 18:03 Uhr

Schnell und sicher kommunizieren und das am besten digital. Das ist seit Mittwoch unter den Behörden im Land möglich. Ein gemeinsames Datennetz von saarländischer Landesverwaltung, Polizei und Kommunen wurde symbolisch in Saarbrücken in Betrieb genommen. Das neue digitale Saarland-Netz soll den Behörden sehr gute Übertragungskapazitäten bringen und höchsten Sicherheitsanforderungen genügen.

Video [aktueller bericht, 21.08.2019, ab Minute: 18:13]
Nachrichten im aktuellen bericht

Insgesamt umfasst das Saarland-Netz der Behörden 340 Kilometer. Die Technik, zum Beispiel die Server, betreibt das Land. Herzstück ist aber ein ringförmiges Glasfasernetz, das alle saarländischen Kreisstädte verbindet und zehn Jahre lang vom saarländischen Energieversorger VSE angemietet wird.

Der Glasfaserring soll laut Finanzministerium ausschließlich den Behörden zur Verfügung stehen. Hohe Sicherheit und Übertragungskapazität stehen dabei im Vordergrund. VSE hatte dafür 200 Kilometer neue Kabel verlegt.

235 Dienststellen am Netz

Insgesamt werden in den kommenden Monaten 235 Dienststellen an das digitale Saarland-Netz angeschlossen werden - Landesverwaltung, Polizeidienststellen und Rathäuser. Zukünftig sollen auch Schulen und der Digitalfunk der Landesbehörden den Glasfaserring nutzen.

Über dieses Thema wurde auch in der SR3-Rundschau vom 21.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen