Zahreiche Impfpässe und Unterlagen liegen auf einem Tisch (Foto: picture alliance/dpa | Sven Hoppe)

Saarland bleibt bundesweit Booster-Spitzenreiter

  27.12.2021 | 13:01 Uhr

Das Saarland bleibt auch nach den Feiertagen bei den Booster-Impfungen mit einer Quote von über 42 Prozent bundesweit an der Spitze. Mit insgesamt rund 63.000 Impfungen gab es in der zurückliegenden Weihnachtswoche allerdings deutlich weniger Impfungen als in den beiden Vorwochen.

Laut Robert-Koch-Institut haben 63.100 Menschen im Saarland in der vergangenen Woche eine Corona-Schutzimpfung erhalten. 85 Prozent davon waren Booster-Impfungen. Damit steigt die Booster-Quote um gut fünf Prozentpunkte auf 42,6.

Das Saarland bleibt damit weiterhin bundesweit an der Spitze der Booster-Impfungen, gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 39,0 und Niedersachsen mit 38,9 Prozent. Bundesweit liegt die Quote der Geboosterten bei 36,0 Prozent.

Stand der Impfungen im Saarland

2400 Kinder geimpft

Auch die Kinder-Impfungen schreiten voran: Mittlerweile sind etwa 2400 saarländische Kinder zwischen fünf und elf Jahren einmal gegen das Coronavirus geimpft.

Viele Impf-Möglichkeiten im Saarland

Impfungen sind weiterhin in den größeren Impfzentren und bei niedergelassenen Ärzten im Saarland möglich. Außerdem gibt es immer wieder Impf-Aktionen, bei denen sich Impfwillige teils ohne, teils mit Anmeldungen impfen lassen können.

Außerdem öffnet ab Dienstag der Zeltpalast Merzig sieben Tage in der Woche zum Impfen – dort werden allerdings ausschließlich Booster-Impfungen durchgeführt. Laut Betreiber können bis zu 700 Dosen täglich verabreicht werden.

Ab dem 3. Januar wird darüber hinaus in der St. Ingberter Stadthalle ein kommunales Impfzentrum öffnen, in dem sowohl Erst- und Zweit-, als auch Booster-Impfungen durchgeführt werden.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja