Menschen in einer Einkaufsstraße (Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer)

Brutto-Gehälter im Saarland leicht gesunken

  20.07.2021 | 12:57 Uhr

Der Corona-Effekt hat im Saarland das mittlere Monatseinkommen leicht sinken lassen. 13 Euro verdienten Saarländer 2020 im Schnitt weniger als im Jahr davor. Die Bundesagentur für Arbeit führt das unter anderem auf Kurzarbeitergeld zurück.

Durchschnittlich 3456 Euro im Monat haben sozialversicherungspflichtige Vollzeitbeschäftigte im Saarland 2020 verdient. Das ist etwas weniger als im Jahr 2019, als das mittlere Entgelt 3469 Euro betrug. Das durchschnittliche Monatseinkommen von Männern lag im Saarland 495 Euro über dem von Frauen.

In der Entgeltstatistik schlägt sich laut der Bundesagentur für Arbeit der Corona-Effekt nieder. Dabei würden sich etwa Kurzarbeitergeld und Verzicht auf Gehaltserhöhungen auf der einen, Corona-Prämien auf der anderen Seite bemerkbar machen. Bundesweit betrug das durchschnittliche Bruttomonatsentgelt 3427 Euro.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja