Verlagsgebäude der Saarbrücker Zeitung (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Saarbrücker Zeitung will 100 Stellen abbauen

  27.08.2018 | 13:42 Uhr

Die Saarbrücker Zeitungsgruppe hat den bereits im Juli angekündigten Stellenabbau präzisiert. Nach SR-Informationen sollen 60 Stellen bei den Verlagen sowie 40 Jobs in den Redaktionen der zugehörigen Zeitungen gestrichen werden.

Angespannte Stimmung bei der Saarbrücker Zeitung
Audio [SR 3, Uli Hauck, 27.08.2018, Länge: 02:34 Min.]
Angespannte Stimmung bei der Saarbrücker Zeitung

Die Stimmung bei der Belegschaftsversammlung war „angespannt“, schließlich war die Botschaft, dass 100 Stellen gestrichen werden sollen, bereits seit Ende Juli bekannt. Nach SR-Informationen wurden diese Pläne heute weiter präzisiert: So sollen bei den Verlagen von „Saarbrücker Zeitung“, „Trierischer Volksfreund“ und „Pfälzischer Merkur“ insgesamt 60 Stellen wegfallen.

Weitere 40 Stellen will die Geschäftsführung in den drei Redaktionen der Zeitungen abbauen. Die Geschäftsführung wollte sich öffentlich noch nicht zum geplanten Personalabbau äußern.

Video [aktueller bericht, 27.08.2018, Länge: 2:52 Min.]
Stellenabbau bei der SZ

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 27.8.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen