Heizkraftwerk Römerbrücke in Saarbrücken (Foto: SR/Karin Mayer)

Weg für neues Gaskraftwerk in Saarbrücken ist frei

  29.11.2019 | 13:33 Uhr

Der Energieversorger Energie SaarLorLux will Anfang nächsten Jahres mit dem Bau eines neuen Gaskraftwerks in Saarbrücken beginnen. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat der geplanten 80-Millionen-Euro-Investition am Freitag zugestimmt.

Den beschlossenen Neubau sieht der Energieanbieter als entscheidenden Schritt beim Ausstieg aus der Energieerzeugung mit Kohle. Unmittelbar neben seinem Heizkraftwerk an der Römerbrücke plant Energie SaarLorLux ein Kraftwerk mit fünf Gasmotoren und einem Wärmespeicher. Eine elektrische und thermische Gesamtleistung von über 50 Megawatt soll ab 2022 die Fernwärmeversorgung der Landeshauptstadt sicherstellen. Dadurch können laut Unternehmen rund 30.000 Haushalte mit Strom und Wärme versorgt werden.

Beteiligung regionaler Firmen

„Mit dem Bau leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz in Saarbrücken. Als regionales Unternehmen freuen wir uns, dass auch viele regionale Anbieter für den Bau und die Finanzierung wettbewerbsfähige Angebote abgegeben haben. Damit bleibt ein großer Teil der Wertschöpfung in der Region“, sagte Joachim Morsch, Vorstand und Sprecher von Energie SaarLorLux.

Saarbrückens Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU), stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens, sieht die Investition als wichtiges Zeichen für den Energiestandort Saarbrücken.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 29.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja