Modellprojekt zu Corona-Regeln in Saarbrücken (Foto: Jennifer Weyland)

Saarbrücken führt Bändchen als 2G-Nachweis ein

  08.01.2022 | 16:41 Uhr

In Saarbrücken soll die Kontrolle der 2G-Coronaregeln für den Einzelhandel vereinfacht werden. Dazu führt die Landeshauptstadt Bändchen als Nachweis-Möglichkeit ein.

Saarbrücken startet ein Modell-Projekt zur 2G-Kontrolle im Einzelhandel. Bei der ersten Kontrolle des Impf- und Personalausweises bei einem Einzelhändler der Landeshauptstadt kann ein Bändchen ausgegeben werden, mit dem der Nachweis auch in anderen Geschäften erfolgen kann. Das hat die Staatskanzlei mitgeteilt.

Aufbau von Infrastruktur nötig

Erfahrungen in anderen Städten außerhalb des Saarlandes hätten gezeigt, dass dadurch die Anwendung der 2G-Corona-Regeln einfacher und trotzdem sicher zu handhaben sind, sagten Vertreter des saarländischen Handels. In Abstimmung mit der Stadt wolle man für den Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur in der Saarbrücker Innenstadt sorgen, damit die neue Regelung möglichst rasch umgesetzt werden könne.

Ministerpräsident Tobias Hans sagte, wenn sich das neue einfachere Kontrollsystem in der Praxis bewähren sollte, wäre das auch eine Möglichkeit für andere Städte und Gemeinden im Saarland.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja