Menschen schlendern über den St. Johanner Markt in Saarbrücken (Foto: IMAGO / BeckerBredel)

Maskenpflicht in Saarbrücken teilweise aufgehoben

  15.06.2021 | 13:25 Uhr

In der Debatte um weitere Lockerungen prescht Saarbrücken vor: Seit Dienstag sind Maskenpflicht und Alkoholverbot im öffentlichen Raum der Landeshauptstadt aufgehoben. Begründet wird das mit den niedrigen Inzidenzwerten.

Die Ortspolizeibehörde der Landeshauptstadt habe Allgemeinverfügungen erlassen, mit denen das Alkoholverbot und die Maskenpflicht in der Saarbrücker Innenstadt aufgehoben seien, teilte die Stadt mit.

„Die Inzidenz liegt seit mittlerweile einer Woche unter 35“, begründete Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) die Maßnahme. Gleichzeitig bat er aber, „weiterhin zum Schutze aller verantwortungsvoll mit dieser Pandemie umzugehen“.

Diskussion über Lockerung der Maskenpflicht

Bundesweit wird angesichts sinkender Inzidenzen über Lockerungen bei der Maskenpflicht diskutiert. Die Koalitionsfraktionen im saarländischen Landtag äußerten sich bislang zurückhaltend. Linke und AfD sprachen sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Der Homburger Virologe Dr. Jürgen Rissland hält die Diskussion für verfrüht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 15.06.2021 berichtet.

Mehr zum Thema

Forderungen werden lauter
Wird die Maskenpflicht bald gelockert?

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja