Erweiterung der Fußgängerzone: Türkenstraße nachher (Foto: Landeshauptstadt Saarbrücken)

Saarbrücken will Fußgängerzone vergrößern

  19.11.2020 | 15:04 Uhr

In Saarbrücken gibt es Pläne für eine deutlich größere Fußgängerzone in der Altstadt. Rund um den St. Johanner Markt sollen nach der Vorstellung von Oberbürgermeister Conradt zusätzliche 9000 Quadratmeter autofrei werden. Allerdings stehen davor noch einige Planungsetappen.

Die Fußgängerzone rund um den St. Johanner Markt in Saarbrücken beträgt zurzeit etwa 16.000 Quadratmeter. Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) hat nun Entwürfe vorgestellt, diese Fläche auf insgesamt 25.000 Quadratmeter zu vergrößern und fußgängerfreundlich umzugestalten.

Video [aktueller bericht, 23.11.2020, Länge: 3:23 Min.]
Erweiterungspläne der Saarbrücker Fußgängerzone

Neu hinzu kämen die Bereiche um die Obertor-, Faß-, Türken- und Katholisch-Kirch-Straße, außerdem die Fürstenstraße hinter der Zufahrt zum Karstadt-Parkhaus. Waren-Anlieferungen sollen aber weiter möglich sein.

So könnte die Saarbrücker Fußgängerzone aussehen

Frühester Umbau-Start 2022

Damit soll der Aufenthalt rund um den St. Johanner Markt für die Menschen angenehmer werden, sagte Conradt. Schon 2022 könnte es an die Umsetzung gehen – allerdings stehen davor noch einige Planungsschritte an. Denn für die größere Fußgängerzone müsste der Bebauungsplan geändert werden.

Anfang des kommenden Jahres will Conradt das Änderungsverfahren in den Stadtrat einbringen, der entscheidet. Außerdem sollen Anwohnerinnen und Anwohner genauso über Infoveranstaltungen und Gespräche vor Ort an der neuen Gestaltung beteiligt werden wie Gewerbetreibende. Ende 2021 steht den Plänen zufolge die Kostenkalkulation an.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 19.11.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja