Saarbahn (Foto: Saarbahn/Pressefoto)

Saarbrücken verlängert mit der Saarbahn

  28.05.2019 | 20:06 Uhr

Die Saarbahn ist weitere zehn Jahre für den Öffentlichen Nahverkehr in Saarbrücken zuständig. Nach Angaben der Stadt wurde der bestehende Vertrag jetzt bis Ende August 2029 verlängert.

Laut Saarbahn-Geschäftsführer Peter Edlinger war die Vergabe kein Selbstläufer. Er zeigt sich erleichtert über das Ergebnis. „Wir mussten einen Restrukturierungsplan aufstellen, wo wir jedes Jahr ca. zwei Millionen Euro einsparen werden die nächsten Jahre. Das war Grundvoraussetzung. Das haben wir auch erfüllt. Insbesondere auch in harten Diskussionen natürlich mit unseren Betriebsräten. Aber insgesamt konstruktiv und letztendlich zielorientiert. Insoweit gehen wir davon aus, dass das Defizit von Saarbahn im Bahnbereich und im Busbereich so ungefähr bei elf Millionen liegen wird", sagte Edlinger.

Kein Konkurrenzangebot

Diese Verluste der Saarbahn, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt, können dank der sogenannten Direktvergabe auch in Zukunft von der Stadt ausgeglichen werden. Zwischenzeitlich stand als Alternative ein so genannter eigenwirtschaftlicher Antrag im Raum. Dann wären öffentliche Zuschüsse nicht möglich gewesen und die Mitarbeiter hätten mit Lohneinbußen rechnen müssen. Da es aber kein Konkurrenzangebot eines privaten Unternehmens gab, konnte die Stadt den Auftrag erneut direkt an die Saarbahn vergeben.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 28.05.20219 berichtet.

Artikel mit anderen teilen