Ein Kernkraftwerk in Deutschland (Foto: IMAGO / Stefan M Prager)

Barke gegen Rückkehr zur Atomkraft

mit Informationen von Wolfgang Wirtz-Nentwig   10.06.2022 | 08:57 Uhr

Der saarländische Wirtschafts- und Energieminister Barke hat sich gegen Atomkraft ausgesprochen - auch als Ersatz für russisches Erdgas. In der SR Sendung SAARTALK sagte er, es sei sinnvoller, auf erneuerbare Energien zu setzen.

Atomkraft sei "definitiv keine Alternative" zu russischem Erdgas - mit klaren Worten hat der saarländische Wirtschaftsminister Jürgen Barke (SPD) einem Wiedererstarken der Atomkraft eine Absage erteilt. Im SR Fernsehen sagte Barke, abgesehen von Kosten und ungeklärten Entsorgungsfragen solle man "die Finger davon lassen".

Es sei besser, das Geld, das aufgewendet werden müsse, um die Energieversorgung sicherzustellen, in Nachhaltigkeit und erneuerbare Energien zu investieren: "Da sind wir auf dem besseren Wege".

zur kompletten Sendung: SAARTALK - Wird Heizen und Fahren zum Luxus?
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 09.06.2022, Länge: 46:53 Min.]
zur kompletten Sendung: SAARTALK - Wird Heizen und Fahren zum Luxus?

Kohle zur Überbrückung

Möglicherweise müsse man zur Versorgungssicherheit für einen begrenzten Zeitraum wieder mehr fossile Energieträger wie Kohle einsetzen, solange die Preise so stark nach oben gingen. 

Das sei "kein Freibrief für die Ewigkeit". Aber man müsse "Notmaßnahmen vorbereiten", die man aktivieren könne, falls "eine Situation eintritt, die uns unter Druck setzt und dann am Ende auch auf Arbeitsplatzpotenziale drückt". 

Auch Barke für Übergewinnsteuer

Barke sprach sich im SAARTALK auch für eine stärkere Besteuerung der Mineralölkonzerne aus, wie am Mittwoch bereits Ministerpräsidentin Anke Rehlinger.

Allerdings sei nicht jedes Unternehmen, das zurzeit von einer besseren Geschäftslage profitiere - wie zum Beispiel die Stahlindustrie - deshalb schon ein Krisengewinnler. Ein Gesetz zur Übergewinnsteuer müsse daher "rechtlich sauber" gemacht sein. 

Ein Thema der Sendung SAARTALK im SR Fernsehen am 09.06.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja