Auf Rohren einer Wasserstofferzeugungsanlage ist ein Aufkleber mit der Aufschrift „Wasserstoff“ angebracht. (Foto: picture alliance/dpa | Nicolas Armer)

Nachhaltigkeit nicht mehr Kür, sondern Pflicht

Jan Henrich   20.09.2022 | 09:08 Uhr

Die Saarländischen Unternehmensverbände wollen stärker auf das Thema Nachhaltigkeit in der Saar-Wirtschaft aufmerksam machen. Im Rahmen einer am Montag gestarteten Diskussionsreihe zeigen Betriebe, mit welchen Projekten sie in dem Bereich tätig sind.

Nachhaltigkeit sei längst nicht mehr Kür, sondern Pflicht, sagte Antje Otto, Geschäftsführerin der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände (VSU). Die Betriebe, die sich früh Gedanken um einen schonenden Umgang mit Ressourcen gemacht hätten, seien in der aktuellen Situation im Vorteil.

Unternehmen stellen Projekte zur Nachhaltigkeit vor
Audio [SR 3, Jan Henrich, 20.09.2022, Länge: 02:47 Min.]
Unternehmen stellen Projekte zur Nachhaltigkeit vor

Großes Interesse - nicht nur wegen hoher Energiepreise

Doch nicht nur angesichts der hohen Energiepreise ist das Interesse an dem Thema groß. Gleich fünf Unternehmen aus der Automobil- und Stahlindustrie sowie dem Finanz- und Versicherungssektor hatten ihre Pläne und umgesetzten Projekte rund um Klimaschutz und Energieeffizienz vorgestellt.

Die Herangehensweisen sind dabei vielfältig. Vom Weg zur Stahlproduktion mit grünem Wasserstoff bei den Unternehmen der Stahlholding Saar (SHS), bis hin zu datengetriebener Optimierung von Produktionsabläufen beim Automobilzulieferer Nemak.

Neues Klimaschutz-Netzwerk

Die zweite Veranstaltung ist für Anfang 2023 geplant und soll sich unter anderem der Nachhaltigkeit in der Bauwirtschaft widmen. Die Reihe flankiert ein im Sommer gegründetes Energieeffizienz- und Klimaschutz-Netzwerk. Zwölf namhafte saarländische Unternehmen haben sich darin zusammengeschlossen, um weitere Klimaschutz- und Energiesparmaßnahmen ausarbeiten.

Über dieses Thema berichtete die SR 3 Rundschau am 20.09.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja