Blick in einen Gang zwischen Serverschränken in einem Rechenzentrum (Foto: dpa/Susanne Lindholm)

Saar-Konjunktur pendelt sich auf hohem Niveau ein

  25.08.2021 | 11:38 Uhr

Die Saar-Konjunktur hat sich im August auf einem hohen Niveau stabilisiert. Und auch die Erwartungen für die kommenden Monate sind nach Angaben der Saarländischen Industrie- und Handelskammer (IHK) überwiegend positiv. Um diese Erholung nicht zu gefährden, brauche die Wirtschaft vor allem Planungssicherheit, so der IHK-Hauptgeschäftsführer.

Der IHK-Lageindikator ist zwar um 0,5 Punkte auf 41,3 zurückgegangen, nach Angaben der IHK liegt er aber immer noch deutlich über dem langjährigen Durchschnitt. Während Lieferengpässe und Preissprünge im Rohstoffsektor für einen Dämpfer in Teilen des industriellen Sektors sorgen, profitieren Dienstleister von der guten Konsumlaune im Handel, der Gastronomie und Hotellerie.

IT-Sektor immer noch auf gutem Kurs

Wie im Dezember auch, berichten im August die IT-Branche und sonstigen unternehmensnahen Dienstleister von guten bis sehr guten Geschäften. Gute Rückmeldungen gab es unter anderem aus den Bereichen der Elektroindustrie, dem Maschinenbau, der Keramikindustrie und Teilen der Automobilwirtschaft. Insgesamt berichten fast 90 Prozent der befragten Unternehmen im Dienstleistungsgewerbe von guten oder befriedigenden Geschäften.

Überwiegend befriedigend ist laut der Umfrage der IHK die Lage im Ernährungsgewerbe, Stahlbau, der Medizintechnik und der Bauwirtschaft. Dasselbe gilt für die Banken.

Probleme mit Materialknappheit

Im Handel zeigt sich eine gespaltene Situation – während der Umsatz aufgrund der steigenden Konsumfreude wächst, dämpfen Materialknappheit und Lieferengpässe in Kombination mit steigenden Preisen die Stimmung. Dasselbe Bild zeigte sich bereits im Juli.

Für die Zukunft rechnen rund 80 Prozent aller Betriebe mit gleichbleibenden und besseren Geschäften. Darunter besonders die IT-Unternehmen und die Industrie. Bei Banken, Teilen des Handels und dem Fahrzeugbau überwiegt die Skepsis.

Planungssicherheit wichtig für Entwicklung

Für IHK-Hauptgeschäftsführer Frank Thomé zeigen die Ergebnisse, dass der derzeitige Erholungskurs nicht durch einen Lockdown oder andere staatliche Eingriffe gefährdet werden darf. „Die Unternehmen brauchen mehr denn je Verlässlichkeit und Planungssicherheit“, kommentiert der Hauptgeschäftsführer. An der August-Umfrage der IHK haben sich rund 300 Unternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern beteiligt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja