Stahlindustrie Symbolbild (Foto: picture alliance / dpa | Julian Stratenschulte)

Saarwirtschaft zufrieden mit Entwicklung im Juli

Yvonne Schleinhege   26.07.2021 | 13:00 Uhr

Anders als in Gesamtdeutschland hat sich die wirtschaftliche Stimmung im Saarland deutlich verbessert. Das zeigt die Juli-Umfrage der IHK Saarland unter rund 300 Unternehmen. Der Lageindikator hat den höchsten Stand seit September 2018 erreicht. Besser läuft es vor allem wieder in der Stahlindustrie und im Handel.

Nach einer aktuellen Umfrage der saarländischen Industrie- und Handelskammer bewerten aktuell fast 90 der Unternehmen im Saarland ihre Geschäftslage aktuell mit gut oder zufriedenstellend.

Profit aus Exportgeschäft

Wachstumstreiber ist - trotz einiger Lieferengpässe - weiterhin die Industrie. Besonders gut läuft es in der Keramikbranche, bei den Gießereien und in der Metall- und Elektroindustrie. Hier profitiere man nach wie vor vom Exportgeschäft, sagte IHK-Hauptgeschäftsführer Frank Thomé.

Nach dem langen Lockdown laufen aber auch die Geschäfte im Inland wieder deutlich besser. Davon profitiert natürlich auch das Dienstleistungsgewerbe: In der IT-Branche ist die Lage demnach weiterhin gut.

Gastro weit weg von Vor-Corona-Umsätzen

Der vom Lockdown hart getroffene Handel meldet zumindest eine befriedigende Geschäftslage. Die Gastronomie, Hotels und die Freizeitwirtschaft seien aber noch deutlich von den Vor-Corona-Umsätzen entfernt, so Thomé.

Trotz steigender Inzidenzen müsste ein erneuter Lockdown daher unbedingt verhindert werden. Für die kommenden Monate rechnet die IHK damit, dass sich der Aufschwung an der Saar – wenn auch langsamer - fortsetzt.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 26.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja