Ein älterer Arbeitnehmer an seinem Arbeitsplatz im Büro (Foto: picture alliance / Panama Pictures | Dwi Anoraganingrum)

Saar-Fraktionen lehnen Erhöhung des Renteneintrittsalters ab

Janek Böffel   19.12.2022 | 15:47 Uhr

Jüngst hatte sich Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) dafür ausgesprochen, Anreize dafür zu schaffen, dass mehr Menschen als bisher bis zum Renteneintritt arbeiten. Damit hat Scholz wieder eine Grundsatzdebatte um das Renteneintrittsalter angestoßen. Im Saar-Landtag herrscht dagegen Einigkeit bei diesem Thema.

Die Fraktionen im saarländischen Landtag lehnen eine grundsätzliche Erhöhung des Renteneintrittsalters ab. Das Eintrittsalter zu erhöhen sei falsch. In vielen Berufsgruppen sei auch ein früheres Eintrittsalter notwendig. Zuletzt hatte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) gesagt, es gelte, den Anteil derer zu steigern, die wirklich bis zum Rentenalter arbeiten können.

Video [aktueller bericht, 19.12.2022, Länge: 3:06 Min.]
Saarländische Parteien gegen Erhöhung des Renteneintrittsalters

Einigkeit im Saar-Landtag

Ein Renteneintritt erst mit 70, so wie unlängst von einigen Ökonomen gefordert, sei nicht sachgemäß, sagte SPD-Fraktionschef Ulrich Commerçon. Diejenigen, die lange genug gearbeitet haben, sollten auch die Möglichkeit haben, vorzeitig in Ruhestand zu gehen.

Saar-Landtag lehnt Erhöhung des Rentenalters ab
Audio [SR 3, Janek Böffel, 19.12.2022, Länge: 02:46 Min.]
Saar-Landtag lehnt Erhöhung des Rentenalters ab

Ähnlich äußerte sich auch CDU-Fraktionschef Stephan Toscani. Wer 45 volle Berufsjahre hat, müsse die Möglichkeit bekommen, abschlagsfrei in Rente zu gehen. Er sei dagegen, das Renteneintrittsalter zu erhöhen. Stattdessen müsse man sich als Maßnahme gegen den Fachkräftemangel überlegen, wie sich Arbeitslose wieder in die Berufswelt eingliedern lassen, so Toscani.

Saar-AfD fordert flexible Lösungen

Pauschale Anpassungen am Renteneintrittsalter seien ohnehin keine Lösung so AfD-Fraktionsvize Christoph Schaufert. Ein Gerüstbauer könne beispielsweise einfach nicht mit 70 in Rente gehen. Möglicherweise gebe es aber Lehrer, die sogar länger arbeiten wollen. Hier müssten flexible Lösungen gefunden werden, um das System dauerhaft zukunftsfest zu gestalten.

Video [SR Fernsehen, (c) SR, 04.11.2022, Länge: 05:00 Min.]
Mit 81 in der Werkstatt

Über dieses Thema hat auch die SR 3 – "Region am Nachmittag" am 19.12.2022 berichtet.

Mehr zum Thema

Neue Debatte um das Rentenalter
Steigende Zahl an Frührentnern wird zur Herausforderung
Das eigentliche Rentenalter steigt in den kommenden Jahren; tatsächlich gehen aber immer mehr Menschen frühzeitig in Rente. Nicht nur Bundeskanzler Scholz, sondern auch die Arbeitskammer und die Industrie- und Handelskammer im Saarland sehen hierin ein Problem  - und liefern auch gleich Lösungsvorschläge.

Was zu beachten ist
Rente mit 63 – Wer kann die Frührente beantragen?
Immer mehr Arbeitnehmer möchten vorzeitig in Rente gehen. Bis 65 oder sogar 70 Jahre arbeiten, wie einige Arbeitgeber es gerade fordern, das ist für einige kaum vorstellbar. Der Trend geht bei vielen Beschäftigten eher in die andere Richtung. Und das ist mit der „Rente mit 63“ auch möglich. Doch wer muss mit finanziellen Abzügen rechnen?


Weitere Themen im Saarland


„Knallen“ ohne Einschränkungen
Kein Böllerverbot im Saarland
Feuerwerk bleibt im Saarland dieses Jahr allgemein erlaubt. Die Fraktionen im saarländischen Landtag haben sich gegen ein Böllerverbot ausgesprochen. Nach den Pandemie-Jahren gibt es diesmal bislang keine Einschränkungen.


Unter einer Million Einwohner
Saar-Bevölkerung schrumpft weiter
Bis 2070 wird die Zahl der Saarländer weiter sinken. Laut einer Prognose des Statistischen Landesamtes könnte die Einwohnerzahl sogar unter 800.000 fallen. Wie sich die Bevölkerung genau entwickelt, hängt unter anderem von der Zahl der Geburten und der Lebenserwartung ab.


Kein Schnee an den Feiertagen
Nass-matschige Weihnachten im Saarland
Klirrend kalte Tage liegen hinter uns. Doch ein Wetterumschwung sorgt nun für wesentlich mildere Temperaturen und Regen. An weiße Weihnachten ist im Saarland in diesem Jahr daher nicht zu denken.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja