Landtagswahl Thüringen  (Foto: B. Heitz/SR)

CDU und SPD enttäuscht über Wahlergebnis

Janek Böffel   28.10.2019 | 21:06 Uhr

CDU und SPD im saarländischen Landtag haben sich enttäuscht über das Ergebnis der Thüringer Landtagswahl gezeigt. SPD, Linke und AfD kritisieren zudem, dass die CDU eine Koalition mit der Linken ausschließt.

Die CDU müsse sich nun tatsächlich Gedanken über eine Koalition mit der Linken machen, so SPD-Fraktionschef Ulrich Commerçon. Auch Linken-Fraktionschef Oskar Lafontaine sieht die CDU gefragt. Angesichts des Wahlsiegs seiner Partei mit 31 Prozent sei jetzt die CDU am Zug, so Lafontaine. Die AfD erwartet beim Thema Koalitionsbildung allerdings keine Bewegung. Die CDU lehnt bisher eine Koalition mit der Linken ab. Saar-Fraktionschef Funk sprach von einer Frage der Glaubwürdigkeit.

Video [aktueller bericht, 28.10.2019, Länge: 3:38 Min.]
Saar-Reaktionen zur Landtagswahl in Thüringen

Kritik an der Sprachwahl nach der Wahl gab es von SPD-Fraktionschef Commerçon. Er kritisierte die Gleichsetzung von Linken und AfD in einigen Kommentaren. Es sei eine verfehlte Sprache, Ministerpräsident Bodo Ramelow in einem Atemzug mit dem Faschisten Björn Höcke zu nennen, so Commerçon wörtlich. Das vergifte die Stimmung in Deutschland.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 28.10.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja