Tobias Hans (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Hans offen für CO₂-Steuer

  08.05.2019 | 09:03 Uhr

Der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hält eine CO₂-Steuer für ein Element zur Reduzierung des CO₂-Ausstoßes. „Der Vorschlag, einfach nur die Mineralölsteuer um eine CO₂-Komponente zu erhöhen, kann sicherlich nicht die alleinige Lösung sein“, sagte er den Zeitungen der Essener „Funke Mediengruppe“.

Als alleinige Lösung sei die Belastung für Menschen im ländlichen Raum, die ihr Auto nutzen müssten, zu groß. „Wir brauchen keinen Schnellschuss, sondern einen umfassenden Umbau unseres Abgaben- und Umlagensystems“, betonte der saarländische Ministerpräsident. Wichtig sei, dass Bürger finanzielle Vorteile hätten, wenn sie CO₂ einsparten. „Umgekehrt gilt: wer die Umwelt stark belastet, muss mit höheren Kosten rechnen“, sagte Hans.

Artikel mit anderen teilen