Ein Mann mit Headset telefoniert  (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Regionalverband nimmt Kontaktnachverfolgung wieder auf

  03.01.2022 | 14:32 Uhr

Der Regionalverband Saarbrücken hat die Kontaktnachverfolgung bei Corona-Infizierten wieder aufgenommen. Ende November war sie wegen steigender Fallzahlen weitgehend eingestellt worden.

Schon seit vergangener Woche werden im Regionalverband Saarbrücken wieder die Kontakte von Corona-Infizierten nachverfolgt. Das bestätigte die Pressestelle des Regionalverbandes am Montag auf SR-Anfrage.

Weniger Corona-Fälle

Es gebe derzeit weniger Corona-Fälle im Regionalverband, sodass die vorhandenen Kapazitäten ausreichten. Ob sich das angesichts der Ausbreitung der Omikron-Variante bald wieder ändert, könne man erst in den nächsten Tagen sagen.

Derzeit geht der Regionalverband davon aus, dass die Kontaktnachverfolgung zumindest für die kommenden zwei Wochen aufrechterhalten werden kann. Bis zu 250 Fälle können pro Tag bearbeitet werden.

Ende November vergangenen Jahres hatten der Regionalverband und auch fast alle Landkreise im Saarland die Kontaktnachverfolgung wegen stark steigender Fallzahlen weitgehend eingestellt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja