Luftaufnahme: Ford Werk Saarlouis (Foto: SR)

Runder Tisch für Ford einberufen

Karin Mayer   06.05.2019 | 14:24 Uhr

Die IG Metall hat einen Runden Tisch für Ford Saarlouis einberufen. Ziel sei, gemeinsam für die Zukunft des Standortes einzutreten, sagte Lars Desgranges von der IG Metall Völklingen. Mit dabei sind auch zwei Bundesminister.

Die Gewerkschaft fordert eine Langfristperspektive für das Werk Saarlouis. Beim ersten Treffen im Wirtschaftsministerium haben sowohl Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier als auch Bundesaußenminister Heiko Maas zugesagt, sich für eine Perspektive einzusetzen. Der Runde Tisch soll zum Jahresende erneut zusammenkommen. 

Im Sommer fällt die Nachtschicht weg

Das Werk Saarlouis muss 640 Ford-Mitarbeiter abbauen. Die Umsetzung ist aktuell im Gange. Der Betriebsratsvorsitzende Markus Thal sagte, dieser Prozess sei sehr aufwändig. Aktuell werde aber mit Hochdruck an der Umsetzung gearbeitet. In Saarlouis wird im Sommer die Nachtschicht wegfallen. Bisher hat das Werk die Zusage, bis 2024 den Ford Focus herzustellen. 

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 06.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen