FFP2 Maske (Foto: SR/Heitz)

FFP2-Masken "Atemious" schützen nicht ausreichend

Emil Mura   22.07.2021 | 17:14 Uhr

Die FFP2-Masken "Atemious" der Firma Univent Medical mit der Seriennummer 2001 haben keine ausreichende Schutzfunktion. Die EU-Kommission warnt deshalb vor ihrer Verwendung. Die Masken wurden auch ins Saarland geliefert.

Speziell geht es bei der Warnung der EU-Kommission um die Produkte mit dem Namen Atemious und der Seriennummer 2001. Die Atemschutzmasken stammen von der Firma Univent Medical aus Baden-Württemberg.

Nach Angaben der EU-Kommission schützen die Masken nur zu 78 Prozent vor Viruspartikeln. Um die europäische Standardnorm zu erfüllen, ist ein 100-prozentiger Schutz notwendig.

Aus dem Vertrieb genommen

Die FFP2-Masken wurden unter anderem über den Online-Versandhändler Amazon vertrieben. Mittlerweile sind sie aus dem Vertrieb genommen worden. Auch ins Saarland wurden die Masken geliefert.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.07.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja