Heimat shoppen in Püttlingen (Foto: Zentrumsmanagement Stadt Püttlingen)

Rekordbeteiligung bei Aktion Heimatshoppen

Yvonne Schleinhege   10.09.2021 | 08:38 Uhr

Zum fünften Mal findet am Freitag und Samstag im Saarland die Aktion Heimatshoppen statt. Mit Aktionen und Überraschungen soll der Einzelhandel gestärkt werden. Eine Rekordzahl an Händlern und Gastronomen macht mit.

Die Händler gerade in den kleineren Ortschaften kämpfen seit Jahren ums Überleben. Die Monate des Corona-Lockdowns haben es ihnen noch schwerer gemacht. Wohl auch deshalb beteiligen sich rund 1300 Händler und Gastronomen aus 41 saarländischen Kommunen und Ortsteilen an der Aktion. Das ist ein neuer Rekord.

Ortskerne sollen gestärkt werden

Damit zählt das Saarland auf die Einwohner gesehen zu den bundesweit aktivsten Regionen der Kampagne. Die unterstütze insbesondere die vielen kleinen, inhabergeführten Händler, Dienstleister und Gastronomen, ohne die es vielfach keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe, betont IHK-Hauptgeschäftsführer Frank Thomé. So soll mit „Heimatshoppen“ auch die Verödung der Ortskerne aufgehalten werden.

Dafür braucht es vor allem Kunden. An den Aktionstagen am Freitag und Samstag sollen die mit Aktionen und Überraschungen in die Läden gelockt werden - und dann am besten öfter wiederkommen.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 10.09.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja