Anke Rehlinger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Land weiter mit Tesla in Kontakt

Yvonne Schleinhege / Onlinefassung: Michael Schmitt   16.07.2018 | 13:10 Uhr

Die saarländische Landesregierung ist weiterhin in Kontakt mit dem Elektroautobauer Tesla. Wie Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) mitteilte, hat das Unternehmen inzwischen auf einen Brief der Landesregierung reagiert. Nun möchte man in erste Gespräche einsteigen.

Sommergespräch: Rehlinger zur Auto-Innovation im Saarland
Audio [SR 3, Yvonne Schleinhege, 16.07.2018, Länge: 02:45 Min.]
Sommergespräch: Rehlinger zur Auto-Innovation im Saarland

Der Elektroautobauer Tesla sucht einen Standort in Europa, bevorzugt an der deutsch-französischen Grenze. Die Landesregierung hat die Chance für das Saarland erkannt und will nun rasch in erste Gespräche mit dem US-Unternehmen einsteigen.

Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sagte, man wolle nun einen ersten Termin mit dem zuständigen Tesla-Vertreter ausmachen. Auch darüber hinaus setzt die Landesregierung weiterhin auf die Automobilindustrie in der Region.

Wasserstofftechnologie könnte wichtig werden

Dabei sei Wasserstoff als alternative Antriebstechnologie im Blick. Hier könnte etwa Bosch ein strategischer Partner für das Saarland sein. So gebe es Überlegungen, auf dem diesem Weg neue Geschäftsfelder für das Bosch-Werk in Homburg zu erschließen.

Video [aktueller bericht, 16.07.2018, Länge: 2:47 Min.]
Land weiterhin im Gespräch mit Tesla

Artikel mit anderen teilen