Redaktionsgespräch mit Monika Zöllner, Landeswahlleiterin (Foto: SR)

Wahlvorbereitungen laufen auf Hochtouren

Michael Schneider / Onlinefassung: Axel Wagner   26.02.2019 | 20:47 Uhr

Laut Landeswahlleiterin Monika Zöllner laufen die Vorbereitungen für die anstehenden Wahlen auf Hochtouren. Am 26. Mai finden sowohl Kommunalwahlen als auch die Europawahl statt. Rund 1900 Saarländer können dabei in Kreisparlamente und Rathäuser einziehen, dazu kommen noch Ortsräte. Je nach Gemeinde gibt es unterschiedliche Wahlzettel.

„Man kann, wenn man in einer bestimmten Kommune wählt, eventuell den Kreistag wählen, den Landrat, oder den Regionalverbandsdirektor, dann den Gemeinderat, den Bürgermeister und den Ortsrat“, erklärt Landeswahlleiterin Monika Zöllner im SR-Redaktionsgespräch. „Insgesamt hat man also maximal sechsmal die Wahl.“

Das heißt schon jetzt: viel Arbeit für die Gemeinden, die einen Großteil der Organisation übernehmen. Die Landeswahlleiterin steht ihnen dabei unterstützend zur Seite. Bis zum 21. März können Wahlvorschläge für die Kommunalwahlen eingereicht werden, die Frist für Europa läuft am Rosenmontag ab.

Ausreichend Wahlhelfer

„Es ist ja eine ganz besondere Herausforderung bei uns im Saarland, dass auch da die Büros bis 18 Uhr geöffnet sind“, so Zöllner. „Das ist schon nicht selbstverständlich, dass man das alles so ausstatten kann, auch mit dem Personal, was in den Kommunen zur Verfügung steht.“

Immerhin: Zumindest Wahlhelfer gibt es im Saarland ausreichend. Das politische Engagement ist traditionell sehr stark.

Redaktionsgespräch: Monika Zöllner, Landeswahlleiterin
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 26.02.2019, Länge: 01:20 Min.]
Redaktionsgespräch: Monika Zöllner, Landeswahlleiterin

Über dieses Thema hat auch der „aktuelle bericht“ vom 26.02.2019 im SR Fernsehen berichtet.

Artikel mit anderen teilen