Mehrere Teilnehmer bei Schabbat-Gottesdienst in der Saarbrücker Synagoge (Foto: Ulli Wagner / SR)

Über Tausend Teilnehmer bei Schabbat-Gottesdienst

  11.10.2019 | 20:51 Uhr

Nach dem antisemitischen Anschlag in Halle haben am Freitagabend viele Saarländer ihre Solidarität mit den Opfern bekundet. Sie folgten einem Aufruf, am Schabbat-Gottesdienst in der Synagoge teilzunehmen. Der Vorsitzende der Synagogengemeinde Saar, Richard Bermann, forderte, mehr gegen den Antisemitismus vorzugehen.

Bermann zeigte sich angesichts der Tat in Halle wenig überrascht. Die Attacken auf Juden innerhalb und außerhalb Deutschlands hätten sich in letzter Zeit gehäuft. Schon seit langem empfiehlt er den Mitgliedern seiner Gemeinde, in der Öffentlichkeit nicht mit jüdischen Symbolen, etwa der Kopfbedeckung Kippa, aufzutreten.

Video [aktueller bericht, 11.10.2019, Länge: 2:20 Min.]
Gottesdienst in der Saarbrücker Synagoge

Bermann fordert konkrete Schritte gegen Antisemitismus
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 11.10.2019, Länge: 00:59 Min.]
Bermann fordert konkrete Schritte gegen Antisemitismus

„Kein Platz für Antisemitismus“, forderte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans via Twitter. Eine Forderung, der sich auch die Evangelischen Kirchen anschlossen. Dem Klima aus Hass und Gewalt müsse man entgegentreten, heißt es in einer Mitteilung der pfälzischen Landeskirche.

Die Gewerkschaft der Polizei macht auch die rechtspopulistischen Parteien für die Tat mitverantwortlich: „Während die Polizei die Aufgabe hat, die Gesellschaft zusammenzuhalten, verfolgen Leitparteien des rechten Spektrums das Ziel, selbige zu spalten“, teilt der saarländische GDP-Vorsitzende David Maaß mit.

1500 Teilnehmer

Landtagspräsident Stephan Toscani und der Antisemitismusbeauftragte Roland Rixecker hatten dazu eingeladen, den Schabbat-Gottesdienst in der Saarbrücker Synagoge am Freitagabend zu besuchen. Insgesamt waren nach Polizeiangaben 1500 Menschen zu dem Gottesdienst gekommen, darunter auch 800 Teilnehmer des Deutschlandtages der Jungen Union. Sie hatten ihre Veranstaltung in Saarbrücken für einen Gedenkmarsch zur Synagoge mit Kranzniederlegung zwischenzeitlich unterbrochen.

Video [aktueller bericht, 10.10.2019, Länge: 3:44 Min.]
Interview mit Richard Bermann über Sicherheit der Synagogen

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 11.10.2019 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja