Grubenwasser (Foto: SR)

RAG wartet auf Stellungnahme der Regierung

red/ Quelle: K. Mayer   04.12.2014 | 09:13 Uhr

Nach wie vor ist unklar, wie es mit der Grubenwasserhaltung im Saarland weitergeht. Die RAG wartet weiter auf eine Stellungnahme der Landesregierung. Die soll nun innerhalb der kommenden vier Wochen vorliegen.

Politik & Wirtschaft
Landesgutachten zum Grubenwasser
Die saarländische Landesregierung will mit einem eigenen Grubenwasser-Gutachten sicherstellen, dass es kein Risiko beim Trinkwasser gibt. Die Expertise haben die Vertreter des Wirtschaftsministeriums im Ausschuss für Grubensicherheit am Mittwoch beschlossen.

Das Unternehmen RAG wartet weiter auf eine Stellungnahme der Landesregierung zum Grubenwasserkonzept. Ein Sprecher teilte dem SR mit, das Unternehmen habe bereits im Sommer geforderte Informationen zu eingelagerten Reststoffen geliefert. Ohne die Stellungnahme des Landes könne die RAG keinen Antrag für die Grubenwasserhaltung stellen.

Rehlinger erwartet „maximale Mitarbeit“

Nach Angaben des Wirtschaftsministeriums laufen derzeit die Abstimmungen der Ressorts. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger kündigte an, dass die Landesregierung noch in diesem Jahr eine Stellungnahme zum Grubenwasserkonzept der RAG abgeben werde. Dem SR sagte sie, nach dem Ende des Bergbaus erwarte das Land, dass die RAG bei der Grubenwasserhaltung in maximalem Umfang mitarbeite und das Konzept der Transparenz und der Bürgerbeteiligung mittrage.

Artikel mit anderen teilen