Ein Pkw parkt auf einem Fahrradweg (Foto: picture alliance / dpa | Alexander Heinl)

Saarländer klagen über schlechtes Radwegenetz

  05.07.2021 | 15:37 Uhr

Die SR-Recherchen über den schleppenden Ausbau des Radwegenetzes im Saarland haben zu zahlreichen Reaktionen geführt. Per Mail, Facebook oder Instagram haben die Saarländerinnen und Saarländer vor allem den schlechten Zustand vieler Radwege und den hohen Anteil an Gefahrenstellen kritisiert.

„Ernüchternd, gefährlich, absolute Katastrophe!“: Diese Schlagworte finden sich in mehreren Reaktionen der Radfahrerinnen und Radfahrer auf die SR-Recherchen zum Radwegenetz im Saarland wieder.

Zugeparkte Schutzstreifen

In Saarbrücken richtet sich die Kritik vor allem gegen die Fahrradschutzstreifen. „Entweder der Radstreifen ist zugeparkt oder man wird fast von einem Bus überfahren, der einfach auf den Radstreifen herüberzieht“, heißt es in einem Kommentar bei Instagram.

Fotos bei Facebook zeigen Radwege etwa von Eiweiler nach Landsweiler, die erst entlang der Straße laufen und dann irgendwo in einem Wohngebiet enden. Auch die mangelnde Pflege ist ein Thema. So schreibt eine Frau aus Nalbach, dass in Richtung Dillingen zwar ein breiter Radweg existiere, der Zugang jedoch nur über einen Grünstreifen führe, der teilweise nicht einmal gemäht sei.

Kritik auch in Bexbach

Trotz umfangreicher Umbaumaßnahmen der Innenstadt scheint auch Bexbach keinen guten Eindruck hinterlassen zu haben. Hier bemängeln mehrere Hörer, dass Gehwege, Parkplätze und neue Straßen, nicht aber neue Radwege gebaut worden seien.

Die ausführlichen SR-Recherchen hatten gezeigt, dass im Saarland in den vergangenen fünf Jahren kaum neue Radwege gebaut wurden – viele Kommunen wollen die Situation aber jetzt verbessern. Das Förderprogramm des Landes für den Radverkehr wird so gut genutzt, dass das Land die Mittel verdoppelt hat.

Mehr zum Thema

„Fahrrad-Offensive – Wie fährt das Saarland?“
Kaum neue Radwege in Saar-Kommunen gebaut

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 05.07.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja