Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina empfiehlt, unter bestimmten Voraussetzungen sobald wie möglich zuerst Grundschulen und die Sekundarstufe I schrittweise wieder zu öffnen. (Foto: dpa / picture alliance / Armin Weigel)

28 Völklinger Schüler müssen in Corona-Quarantäne

  18.08.2020 | 18:01 Uhr

28 Schüler der Völklinger Gemeinschaftsschule Sonnenhügel müssen vorsorglich für 14 Tage in Quarantäne. Das hat das Gesundheitsamt angeordnet. Grund dafür ist ein positiver Corona-Test bei einer Schülerin.

Coronafall in Völklinger Schule: Unsicherheiten bei Eltern
Audio [SR 1, (c) SR 1, 19.08.2020, Länge: 01:25 Min.]
Coronafall in Völklinger Schule: Unsicherheiten bei Eltern

Am Dienstagmorgen informierte das Gesundheitsamt die Schulleitung der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel Völklingen über den positiven Test. Daraufhin wurden sofort die Schüler der betroffenen siebten Klasse nach Hause geschickt.

Die betroffenen Siebtklässler bleiben nun vorsorglich zwei Wochen in Quarantäne. Ab Mittwoch erhalten sie Online-Unterricht. Sie sollen nach Ablauf der Inkubationszeit auf das Coronavirus getestet werden. Eine Schließung des gesamten Standortes sei nicht notwendig. Alle anderen Klassen können deshalb weiter im Präsenzbetrieb unterrichtet werden.

28 Schüler nach bestätigtem Corona-Fall in Quarantäne
Video [SR Fernsehen, aktueller bericht, 19.08.2020, Länge: 02:39 Min.]
28 Schüler nach bestätigtem Corona-Fall in Quarantäne

Einhaltung von Regeln wichtig

"Die Meldeketten funktionieren - das war der erste Stresstest"
Audio [SR 1, (c) SR, 18.08.2020, Länge: 06:55 Min.]
"Die Meldeketten funktionieren - das war der erste Stresstest"

Die Schulleitung habe verantwortungsbewusst und schnell gehandelt, sagte Streichert-Clivot. Unabhängig davon müsse sich jeder auch immer wieder seine persönliche Verantwortung vor Augen führen. "Wir alle tragen in der Pandemie Verantwortung dafür, unseren Kindern und Jugendlichen einen guten Start in das neue Schuljahr zu ermöglichen. Wir können mit unserem persönlichen Verhalten dazu beitragen, dass der Regelbetrieb an unseren Schulen funktioniert – oder eben nicht", betonte die Bildungsministerin.

Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) lobte das schnelle Vorgehen des Gesundheitsamtes. "Wir unterstützen die Entscheidung des Gesundheitsamtes, mit der Quarantäneanordnung einem größeren Infektionsausbruch vorzubeugen. Nur mit Maßnahmen wie dieser können wir die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler garantieren", erklärte Bachmann.

Relativ günstiger Zeitpunkt

28 Völklinger Schüler in Corona-Quarantäne
Audio [SR 3, (c) SR, 19.08.2020, Länge: 02:54 Min.]
28 Völklinger Schüler in Corona-Quarantäne

Für die Leiterin der Gemeinschaftsschule, Valentina Trützschler, war der Zeitpunkt der Infektion noch vergleichsweise günstig. "Es war ein großes Glück, weil am ersten Schultag natürlich kein Kursunterricht in irgendeiner Form stattgefunden hat", sagte Trützschler. "Die 28 betroffenen Schülerinnen und Schüler waren nur in einem einzigen Klassenraum bei einem einzigen Lehrer und das auch nur vier Stunden lang. Dazu gab es eine kleine Pause zwischendurch, sodass an der Stelle wirklich das Infektionsrisiko minimiert wurde."

Der vorgegebene Hygieneplan hat aus Trützschlers Sicht gut funktioniert. "Die Vorschriften und Konzeptionen haben am Montag sehr gut gegriffen. Das muss man so deutlich sagen." Der Vorfall habe dafür gesorgt, dass den Beteiligten der Sinn der Maßnahmen noch einmal deutlicher wurde. "Die Schülerinnen und Schüler und auch die Eltern gehen jetzt sicherlich noch bewusster mit den Hygieneregeln um. Es ist immer so, wenn einem plötzlich die Krankheit dann näher kommt, dass man anders mit Diskussionen über Masken und Freiheiten umgeht, als wenn das alles sehr weit weg passiert."

Regelbetrieb seit Montag

Am Montag sind die Schulen im Saarland im Regelbetrieb in das neues Schuljahr gestartet. In den Schulgebäuden gilt grundsätzlich eine Maskenpflicht, mit Ausnahme der Klassenräume.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 18.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja