Eine Verkäuferin hält eine Waffel mit Pistazieneis in die Kamera.  (Foto: dpa)

Eisgenuss ohne Reue

Christoph Grabenheinrich / Onlinefassung: Anne Staut   26.06.2019 | 15:52 Uhr

Das Speiseeis im Saarland ist auch in diesem Jahr von guter Qualität. Das belegen die Proben, die das Landesamt für Verbraucherschutz ausgewertet hat. Das Sorgenkind in Eisdielen und Cafés bleibt hingegen weiter die Schlagsahne.

In den Eisproben wurden keinerlei gesundheitsgefährdende Erreger gefunden. Es gab lediglich ein paar kleinere Hygienemängel sowie ein Dutzend Eisproben, bei denen die Keimbelastung zu hoch aber gesundheitlich unbedenklich war – so die erste Bilanz der alljährlichen Speiseeiskontrollen im Saarland.

Video [aktueller bericht, 26.06.2019, Länge: 2:16 Min.]
Verbraucherschutz kontrolliert Speiseeis im Saarland

Bei den Kontrollen wird das Eis sowohl mikrobiologisch als auch lebensmitteltechnisch unter die Lupe genommen. Die Qualität des Speiseeises sei sehr gut, sagte Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD), es könne bedenkenlos verzehrt werden.

Sahne weiter oft belastet

Eisgenuss ohne Reue
Audio [SR 3, (c) SR, 26.06.2019, Länge: 04:16 Min.]
Eisgenuss ohne Reue

Über 20 Prozent der bisher genommenen Proben wurden wegen zu hoher Keimbelastung beanstandet. Das sei zwar eine spürbare Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr – da lag die Quote noch bei über 50 Prozent – aber immer noch deutlich zu hoch. Das Problem liege dabei meist in der Wartung der Sahneautomaten, weshalb die weiter engmaschig kontrolliert würden. 

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 26.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen