Pyrum Innovations AG, Reifenpyrolyseanlage, Dillingen (Foto: SR)

BASF investiert 16 Millionen bei Pyrum

Karin Mayer   21.09.2020 | 15:44 Uhr

Das Unternehmen Pyrum Innovations kooperiert künftig mit dem Ludwigshafener Chemiekonzern BASF. Wie der Ölhersteller aus Dillingen mitteilte, investiert BASF 16 Millionen Euro und wird gleichzeitig Großkunde.

Es ist der Durchbruch für Pyrum, davon ist Unternehmensgründer Pascal Klein überzeugt. Seine Firma recycelt Altreifen und stellt daraus ein neuartiges Pyrolyseöl her. Dieses Öl wird nun vom Chemiekonzern BASF eingesetzt, um Kunststoffe, Kosmetik oder Chemikalien zu erzeugen. Das Recyclingprodukt hilft, die CO2-Bilanz des Konzerns zu verbessern und den Einstieg in die Kreislaufwirtschaft zu ermöglichen.

50 neue Jobs erwartet

Jahrelang hat Pyrum einen Abnehmer für das Pyrolyseöl gesucht und eine kleine Anlage in Dillingen zu Probe betrieben. Die läuft seit fünf Monaten auf Hochtouren und soll schnell erweitert werden.

Zwei zusätzliche Produktionslinien sollen im Saarland entstehen. In den letzten Monaten hat Pyrum bereits die Zahl der Mitarbeiter auf 50 gesteigert. Pascal Klein erwartet, dass in Kürze bis zu 50 weitere Mitarbeiter gebraucht werden.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 21.09.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja