Fischzuchtanlage in Völklingen (Foto: Diana Kühner, SR, RH)

Fischfarm entwickelt sich positiv

Christoph Grabenheinrich   10.05.2017 | 13:32 Uhr

Die seit mehr als eineinhalb Jahren private betriebene Fischfarm in Völklingen entwickelt sich gut. Laut Angaben der Geschäftsführung ist nach einigen Investitionen die Gewinnzone in Sicht. Seit April werden erstmals selbst gezogene Fische verkauft.

Fast 150 Tonnen Altbestände Fisch sind bereits verkauft worden, seit April werden erstmals vom neuen Betreiber gezüchtete Fische vermarktet. Der hat die Anlage saniert und in Teilen umgebaut, Vertrieb und Logistik wurden ebenfalls auf komplett neue Beine gestellt. Die neuen Systeme funktionierten mittlerweile fehlerfrei, technisch und biologisch, so der geschäftsführende Gesellschafter Zeller.

Erweiterung der Fischfarm denkbar

Mit dem Verkauf eigener Fische könne man nun die bestehenden Kunden kontinuierlich beliefern, nachdem zuvor der Kingfisch komplett ausverkauft gewesen sei. Mittelfristig werde man rund 500 Tonnen Fisch jährlich absetzen. Das Interesse an der Fischfarm sei sehr groß, so Zeller, sowohl bei der Fischindustrie, potentiellen neuen Kunden und Wissenschaftlern. In Kürze werde eine Delegation der Universität Shanghai erwartet. Die neuen Betreiber denken bereits über eine Erweiterung der bestehenden Fischfarm nach, auch der Bau einer weiteren Anlage sei zumindest denkbar.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 10.05.2017 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja